Handy-Aktion NRW

von Ev. Kirchengemeinde Bottrop

Wir sammeln ausrangierte Handys

Wie viele ungenutzte Handys und Smartphones verstauben wohl in Schubladen, laden achtlos auf dem Schrott oder tauchen auf illegalen Mülldeponien in afrikanischen Ländern auf?

Um ein Handy herzustellen, braucht man Rohstoffe und Metalle, wie Kupfer, Gold, Lithium oder Coltan. Manche davon gehören zu den sogenannten seltenen Erden, und nicht nur sie werden bisweilen unter unvorstellbaren Bedingungen abgebaut - auch durch Kinderarbeit in den Coltanminen im Kongo. Alle großen Handyhersteller greifen auf derartige Materialien (und auch Materialbeschaffungen) zurück, die von kleinen über größere Zwischenhändler das wertvolle Material ohne Möglichkeit einer Rückverfolgung auf ein industrielles Level heben.

Aber Handys können recycelt werden, wodurch zumindest ein Teil der verbauten Wertstoffe für die Produktion neuer Handys zurückgewonnen werden kann.

Die Handy-Aktion NRW stellt Sammelboxen für ausrangierte Handys zur Verfügung. Ein Vertrag mit der Telekom garantiert, dass die gesammelten Handys ausschließlich in deutschen Recycling-Firmen landen, in denen die Mitarbeiter nicht nur die Daten löschen, sondern auch die Geräte nach Möglichkeit reparieren oder eben recyceln. Mit dem Erlös daraus werden Menschenrechtsprojekte von Brot für die Welt und der Vereinten Evangelischen Mission finanziell unterstützt.

Auch im Info-Büro des Martinszentrums steht inzwischen eine solche Sammelbox. Dort können auch Sie Ihr altes Handy abgeben.

Zur Nachrichten-Übersicht

Postkartenaktion zum Stadt-Kirchentag 2019

Postkartenaktion zum Stadt-Kirchentag 2019

Postkartenaktion zum Stadt-Kirchentag 2019

Postkartenaktion zum Stadt-Kirchentag 2019

Die aktuellen Gemeindebriefe finden Sie hier...

News-Archiv

Alle Beiträge anzeigen