12.11.2017: Konzert "Gesungene Menschenrechte" und Ausstellungseröffnung in der Martinskirche

von Ev. Kirchengemeinde Bottrop

Gesungene Menschenrechte - Smile Projekt Chor geht außergewöhnliche Wege

Wer kennt den Wortlaut der Allgemeinen Erklärung der Menschenrechte? Die Sänger/innen des Smile Projekt Chors, denn sie singen ihn. „Sing Human Rights“ nennt Chorleiter und Komponist Axel Chr. Schullz sein Projekt. 

Eingängige Melodien, mitreißende Rhythmen, ein klatschender Chor – man meint in einem Gospelkonzert gelandet zu sein. Doch hört man auf die Texte, die die 30 Sänger/innen auf der Bühne artikulieren, merkt man schnell, dass hier etwas Besonderes erklingt: Menschenrechte. Besser gesagt: gesungene Menschenrechte, also trockene und teils sperrige Texte in Melodien mit Ohrwurmcharakter verpackt. So bekommt das Publikum neben toller Musik noch mehr geboten, nämlich Menschenrechtsbildung. Wussten Sie beispielsweise, dass Erholung und Freizeit und regelmäßiger bezahlter Urlaub Menschenrechte sind?

Zum Abschluss der jährlichen Tournee ist der Smile Projekt Chor - begleitet von Niclas Floer am Piano und Chris Paus an den Percussions - am 12.11. um 17 Uhr in der Martinskirche in Bottrop zu Gast.

Schullz hat seine Menschenrechtsvertonungen schon bei den Ruhrfestspielen Recklinghausen, im Landtag NRW und bei zahlreichen weiteren Auftritten präsentiert. Viele Chöre singen mittlerweile Menschenrechte, denn die Noten und Aufnahmen gibt es kostenlos unter www.sing-human-rights.org.

 

In Kooperation mit der Ev. Kirchengemeinde Bottrop wird mit diesem Konzert eine Ausstellung zum Thema "Internationale Schuldenkrise" in der Martinskirche Bottrop eröffnet. Die Ausstellung stellt Menschen vor, die schildern, wie die hohe Verschuldung ihres Landes und die damit verbundenen Zinszahlungen ihren Alltag beeinflussen und ist bis zum 24. November in der Kirche zu sehen.

(Öffnungszeiten: Vor und nach den Gottesdiensten, Mittwoch und Samstag 10.30 -12.30 Uhr und nach Absprache mit dem Infobüro, Telefon 317020)

Weitere Veranstaltungen im Rahmen der Ausstellung: 

Donnerstag, 16. November 18 Uhr, Martinskirche:
Ein Abend mit Mara Liebal von der Geschäftsstelle der Kampagne erlassjahr.de. "Fluchtursachen bekämpfen" ist eine beliebte Formel, wenn es um die Bewältigung der Flüchtlingskrise geht. Die hohe Verschuldung der armen Länder ist ein entscheidendes Hindernis für ihre Entwicklung. Eine schlechte Infrastruktur z.B. in den Bereichen Gesundheit und Bildung führt dazu, dass Menschen in ihren Nachbarländern oder auch in Europa eine bessere Zukunft für sich suchen. Das Geld, das für diese Bereiche ausgegeben werden könnte, wird für die Zahlung von Zinsen an reichere Länder aufgewendet. 

Erlassjahr.de ist ein großes Bündnis, dass sich für den Schuldenerlass und damit einen Neuanfang einsetzt. Der Kirchenkreis Gladbeck-Bottrop-Dorsten und die Evangelische Kirchengemeinde Bottrop sind seit vielen Jahren zwei von vielen Trägern dieses Bündnisses. Näheres unter erlassjahr.de

Buss- und Bettag, Mittwoch, 22. November 18 Uhr, Martinskirche:  
"Das ist das Erlassjahr, da jedermann wieder zu seinem Besitz kommen soll" (1. Mose 25, 13), Gottesdienst am Buss- und Bettag mit Abendmahl in der Martinskirche, Pfarrer Klaus Göke

Zur Nachrichten-Übersicht

Postkartenaktion zum Stadt-Kirchentag 2019

Postkartenaktion zum Stadt-Kirchentag 2019

Postkartenaktion zum Stadt-Kirchentag 2019

Postkartenaktion zum Stadt-Kirchentag 2019

Die aktuellen Gemeindebriefe finden Sie hier...

News-Archiv

Alle Beiträge anzeigen