Spenden für den Frieden

von Ev. Kirchengemeinde Bottrop

"Sich für den Frieden begeistern" - dieses Jahresthema hat die Gruppen der Evangelischen Frauenhilfe e.V. innerhalb des Bezirksverbandes Gladbeck-Bottrop-Dorsten motiviert, sich bei Frauentagen und in Gruppenstunden darüber auszutauschen, was sie im persönlichen Alltag, in Kirche und Gesellschaft zum Frieden beitragen können. Neben der Ermutigung, konstruktiv an der Lösung von Konflikten mitzuarbeiten, haben die Frauen ein Spendenprojekt ausgewählt, weil ihnen die die Schicksale junger Menschen nahe gegangen sind, die durch Streubomben in Wohngebieten an Armen und Beinen so stark verletzt worden waren, dass eine Amputation unvermeidbar war. Häufig kommt es auch zu Augenverletzungen, die eine Erblindung zur Folge haben.
Jetzt konnten die Vorstandsfrauen 800 Euro an die Organisation "HANDICAP INTERNATIONAL" überweisen. Landminen, Streubomben und Splitterminen sind "billig" zu kaufen, ein dauerhafter Friede ist aber auch nach Beendigung eines Krieges über lange Zeit kaum zu erreichen, wenn die Wiederherstellung von Straßen, Strom- und Wasserleitungen durch die Blindgänger erschwert wird und das Budget belastet und so nicht hinreichend in Gesundheit und Bildung investiert werden kann. Aus dem Vietnamkrieg, der seit 1975 als beendet gilt sind beispielsweise in Laos immer noch 80 Millionen Blindgänger eine aktuelle Bedrohung. Handicap International hilft behinderten Menschen in rund 60 Ländern.
Nähere Informationen unter www.handicap-international.de oder in den Gruppen der evangelischen Frauenhilfen in den Kirchengemeinden vor Ort.

Zur Nachrichten-Übersicht

Postkartenaktion zum Stadt-Kirchentag 2019

Postkartenaktion zum Stadt-Kirchentag 2019

Postkartenaktion zum Stadt-Kirchentag 2019

Postkartenaktion zum Stadt-Kirchentag 2019

News-Archiv

Alle Beiträge anzeigen