Abschied von Pfarrerin Karin Daniel

von Gemeinde Bottrop N

Seelsorgerin wechselt nach Minden

Bottrop - Wenn nicht jetzt, wann dann? - Diese Frage hat Pfarrerin Karin Daniel jetzt für sich entschieden. Sie verlässt die Bottroper Altstadtgemeinde und wechselt in die St. Markus-Gemeinde im ostwestfälischen Kirchenkreis Minden.

Nach 16 Jahren im Pfarrdinst an der Martinskirche werde es Zeit für einen Ortswechsel, sagt Pfarrerin Daniel. "Mit Anfang 50 möchte ich noch einmal neue Wege gehen." Leicht falle ihr der Abschied von Bottrop nicht. Hier habe sie vor allem die offene und direkte Art der Menschen geschätzt. "Ich habe gern im Ruhrgebiet gelebt und gearbeitet."

In ihrer neuen Gemeinde in Minden wird Karin Daniel zunächst eine Schwangerschaftsvertretung übernehmen und anschließend zu neuen Aufgaben im dortigen Kirchenkreis wechseln. "Da stehen zuerst neue Projekte zur Vorbereitung des Reformationsjubiläums 2017 an", kündigt die scheidende Seelsorgerin an. Im Untetschied zur Bottroper Altstadtgemeinde muss Karin Daniel in Minden auf ein Pfarrteam verzichten, "da bin ich Einzelkämpferin."

Nach 16 Jahren Dienst an der Martinskirche wechselt Pfarrerin Karin Daniel jetzt in eine Gemeinde in Minden. Foto: Bugzel

Insgesamt 18 Jahre hat die 51-jährige Theologin im Kirchenkreis Gladbeck-Bottrop-Dorsten gearbeitet, zunächst zwei Jahre lang in Wulfen-Barkenberg in Dorsten, anschließend in Bottrop. Dort nahm sie an der Stadtkirchenarbeit teil, erlebte die Öffnung der Martinskirche für Besucher außerhalb der Gottesdienstzeiten, das Angebot neuer, kultureller Angebote in der Kirche, die Einrichtung der Wiedereintrittsstelle und schließlich 2008 die Fusion der Bottroer Kirchengemeinden. In den letzten Jahren war die Frauenarbeit einer ihrer Schwerpunkte. Ihr Wechsel nach Minden hat auch mit ihrer Partnerschaft zu tun, ihr Lebensgefährte lebt in Hamburg. "Jetzt werden die Wege kürzer", freut sich Pfarrerin Daniel.

Für die Bottroper Altstadtgemeinde mit ihren rund 8.000 Mitgliedern bedeutet der Weggang von Karin Daniel auch den Wegfall von 1,5 Pfarrstellen, rechnet Pfarrer Steffen Riesenberg vor. Die Stelle von Pfarrer Ulrich Schulte, der Anfang des Jahres in den Ruhestand trat, wird nur zur Hälfte wieder besetzt. Mitte Juni wird Pfarrerin Dr. Liesa Krengel ihren Dienst an der Martinskirche antreten. Derzeit befindet sie sich noch in Elternzeit. Pfarrerin Daniel jedenfalls freut sich auf neue Herausforderungen, "auch wenn ich Menschen vermissen werde, die mir ans Herz gewachsen sind." Bu

Zur Newsübersicht