Anschläge

von Kirchenkreis Gladbeck-Bottrop-Dorsten

Konzert der 95 Thesen

Michael Em Walter (l.) und André Wülfimg. Foto: Dominik Sutor

Wegen des Wahlsonntags beginnt die Veranstaltung bereits um 15 Uhr (in der Pause gibt es Kaffee und Kuchen). Mit "Anschläge - Konzert der 95 Thesen" - bestehend aus Konzert und Stimmen des Volkes zu Fragen der Zeit für Sprecher, Chor und Instrumentalensemble - präsentieren Micheal Em Walter (Komposition) und André Wülfing (Text, Schauspiel, Rezitation) eine neue Sichtweise des Reformationsgedenkens.

Karten gibt es im Vorverkauf (Turmladen Martin Luther Forum Ruhr), Humboldt-Buchhandlung Gladbeck, Humboldtstraße 15, für 10 Euro (Freunde&Förderer 8 Euro) und an der Tageskasse für 12/10 Euro.

Was würde Luther heute fordern? Was, wenn er die vielfältigen Stimmen des Chores in unserem zeitgenössischen Deutschland einfinge? Seine Meinungen, Haltungen, Ideen, Visionen? Wenn ein heutiger Luther seine kirchliche Sicht auf unsere Lebenswelt um politische und soziale Perspektive ergänzte und sie zu 95 neuen Thesen zusammenstellte? Was ist gerecht?

Wülfing/Walter haben Menschen in diesem Land befragt - Einzelpersonen, Gemeinden, Vereinigungen - und über 100 dieser Beiträge aus unterschiedlichen Regionen gesammelt. Haben sie sortiert, nach eigenen Werten durchaus auch verworfen oder zugespitzt. Herausgekommen ist ein Katalog zeitgenössisch aktueller, politischer Forderungen, aufgeteilt in sechs Rubriken: Unser Land als Heimat, Unser politisches System, Die soziale Martktwirtschaft, Deutschland in der Welt, Unsere gesellschaftlichen Werte und Gelebte Regionen.

Das Anschläge-Projekt will mehr als nur einen weiteren Blog gründen und seine Thesen in die digitale Welt hinausposten. Um diese neuen Thesen erklingen zu lassen, hat Michael Em Walter eigens eine zeigtgenösssiche, klassische Musik für Chor und Instrumentalensemble komponiert. Hierzu hinterfragt und kommentiert der Chor (das Volk) und André Wülfing rezitiert als die fiktive, 1989 geborene Lutherfigur Martin Tisch aus Wittenberg. Das Projekt gastiert auch in weiteren Städten des Ruhrgebietes. Bu/Weco

Zur Newsübersicht