Du wirst gebraucht! - Flutopferhilfe für Wipperfürth und Erftstadt

von Ev. Kirchenkreis Gladbeck-Bottrop-Dorsten

 

Foto: Thomas Dreessen von Bobbie e.V. sucht fleißige Ehrenamtliche für den Wiedraufbau im Flutgebiet

Vor kurzem war eine kleine Abordnung von Bobbie e.V., Bottroper Bürger begeistert im Einsatz, zu Gast in der Ev. Kirchengemeinde Wipperfürth. Was sie vorgefunden haben, war ein Gemeindezentrum, das durch den Überlauf der Wupper stark in Mitleidenschaft gezogen wurde. Zahlreiche Gemeinderäume wie der Saal, die Küche und die Jugendräume wurden alle zerstört durch das Wasser. „Fußböden, Möbel - alles kaputt!”, beschreibt Thomas Dreessen, 1. Vorsitzender von Bobbie e.V.,  die verheerende Lage.„Zum Glück wurde der Kindergarten verschont, der so seinen Betrieb aufrechterhalten konnte.”

Der Kontakt zu Pfarrerin Eschbach und Baukirchmeisterin Schultz ist über einen befreundeten Menschen zustande gekommen, der für die Rheinische Kirche die Fluthilfe organisiert. Schnell war Dreessen und seinen Mitstreitern klar, dass sie helfen wollen. Alleine ist das aber nicht so schnell zu schaffen, dafür brauchen sie noch viele fleißige Handwerker, die anpacken: Elektriker, Sanitärinstallateure und Maurer. Auch jede andere helfende Hand wird gerne genommen. Für den Wiederaufbau der Infrastruktur rechnet Dreessen mit mindestens drei Wochen. Ende September soll gestartet werden.   

In den Startlöchern steht auch ein zweiter Einsatz. Hier soll in Erftstadt u.a. ein Kindergarten kernsaniert werden, der völlig überschwemmt wurde und so nicht mehr in Betrieb genommen werden kann. „Die Böden sind komplett verschimmelt. Hier muss jeder ran, der Muckis hat – hier muss alles rausgerissen werden”, macht der Bobbie-Vorsitzende deutlich. Der Kontakt zur Friedenskirche in Erftstadt-Liblar ist durch Finanzkirchmeister Christopher Wittmers vom Ev. Kirchenkreis Gladbeck-Bottrop-Dorsten zustande gekommen. Wittmers hatte seinerzeit die Aktion "Brückenbau nach Erftstadt” ins Leben gerufen und konnte in der Ev. Kirchengemeinde Bottrop schon 40.000 € an Spenden einsammeln und den Menschen in Erftstadt zur Verfügung stellen.

Sie wollen mit anpacken?

Dann melden Sie sich bitte bei Thomas Dreessen per Mail an bobbie.bottrop@t-online.de

Sie wollen spenden?

Spendenkonto: Evangelische Kirchengemeinde Bottrop, Sparkasse Bottrop  

IBAN: DE36 4245 1220 0000 0256 35, Verwendungszweck: Brückenbau nach Erftstadt

Zur Newsübersicht