Gemeinsam für Dorsten

von Kirchenkreis Gladbeck-Bottrop-Dorsten

Erster Impulstag im Oktober

Pator Jens Vogel, Manfred Coners, Marc Lohmann und Pfarrer Karl-Erich Lutterbeck haben gemeinsam das Netzwerk "Mission Dorsten" aus der Taufe gehben. Foto: Eilts

Dazu wird es am Samstag, 3. Oktober von 10 bis 13 Uhr einen ersten Ökumenischen Impulstag geben. Im Gemeindezentrum der Evangelischen Kirchengemeinde Dorsten, Südwall 5, stellen die Macher unter dem Motto "Dein Licht für unsere Stadt" ihre Vision von lebendigen Kirchengemeinden vor. Impulsvorträge wird es unter anderem von Bürgermeister Tobias Stockhoff geben. Geplante Workshops werden wegen der Corona-Pandemie auf einen weiteren Impulstag im Frühjahr nächsten Jahres verschoben.

Geplant sind darüber hinaus monatliche Gebete für die Stadt. Unterstützung erhält das Netzwerk von Dorstens Stadtoberhaupt Tobias Stockhoff, der am Tag der Deutschen Einheit den ersten Impulsvortrag "Gemeinsam strahlen" hält.

Lange hatte das Netzwerk überlegt, ob und wie das Event in Corona-Zeiten überhaupt stattfinden kann. Darum entschloss man sich zum Beispiel, das Programm einzukürzen und auf Programmpunkte zu verzichten, die mit Abstand nicht funktionieren. Ein Ausfall kam für Manfred Coners, der ebenfalls einen Vortrag halten wird, nicht in Frage: "Die Menschen sehnen sich nach Ermutigung!"

Bereits seit 2019 ist das Bündnis aktiv. "Es gab schon immer viele Berührungspunkte, um ein gemeinsames Netzwerk zu speisen", beschreibt Pfarrer Karl-Erich Lutterbeck von der Evangelischen Kirchengemeinde Dorsten die Anfänge der Zusammenarbeit. Mit anderen Mitstreitern wie Marc Lohmann, Jutta und Frank Pawellek sowie den Theologen Jens Vogel, Andreas Deppermann und August Hüsing hat man zunächst Kontakte gepflegt, an einer ergebnisorientierten Agenda gefeilt und eine gemeinsame Vision entwickelt, die Pastor Vogel von der Freien Christengemeinde so formuliert:"Wir wollen kein Kirchturmdenken mehr, wir wollen gemeinsam sichtbar werden und ein anderes Denken generieren."

In Zeiten von rückläufigen Mitgliederzahlen, schrumpfenden Kirchengemeinden und einer Corona-Krise, deren Folgen noch gar nicht absehbar sind, macht das Zusammenwirken für alle Akteure Sinn. "Nur so können Christen wieder an Strahlkraft gewinnen", hieß es.

Anmeldungen zum Impulstag unter info@mission-dorsten.de oder unter Tel. 02362/79922. Ei/Bu

Zur Newsübersicht