Ich war eine Schreibtischtäterin

von Ev. Kirchenkreis Gladbeck-Bottrop-Dorsten

 

Foto: Öffentlichkeitsreferent Michael Horst übergibt den "Staffelstab" an seine Nachfolgerin Nicole Brückner

Dürfen wir vorstellen: Nicole Brückner. Sie ist die neue Öffentlichkeitsfrau beim Diakonischen Werk Gladbeck-Bottrop-Dorsten. Brückner hat am 16.11.2022 angefangen. Nach einer vierwöchigen "Staffelstabübergabe" durch Vorgänger Michael Horst ist sie nun mit Beginn des neuen Jahres alleinverantwortlich.

Die Ur-Dortmunderin kommt aus dem Journalismus, hat nach ihrem Studium ein Volontariat beim Weserkurier gemacht und war später über fünf Jahre bei Tageszeitungen im Ruhrgebiet für die Schlussredaktion verantwortlich. Anschließend folgte der Gang in die Wirtschaft. Sie hat für ein Immobilienunternehmen gearbeitet, im Tourismusbereich und in der Energiewirtschaft. „Ich war Schreibtischtäterin, habe Marketing und Pressearbeit für ein Produkt gemacht. Das war auch spannend, aber letztendlich hat mir der Kontakt zu den Menschen gefehlt“, beschreibt sie ihre Motivation zum Diakonischen Werk nach Bottrop zu wechseln. Die Kampagne „Wir machen Sinn“ hat sie besonders angesprochen. Ganz konkret erwartet sie vom neuen Job beim DW ein facettenreiches Arbeiten mit ganz viel Nähe zum Leben, zu Mitarbeitenden und Bewohner:innen.

Bei der Diakonie möchte sie die hervorragende Arbeit von Michael Horst fortsetzen und mit ihren eigenen Vorstellungen passgenau verändern. „Für mich geht es darum, dass das was gut ist, bestehen bleibt - das gibt einen Orientierungsrahmen, das hilft und hat etwas mit Identität zu tun. Auf der anderen Seite ist es wichtig zu schauen, was ist innovativ, was können wir nutzen, wie kriegen wir die Kommunikation auf ein nächstes Level gehoben, um vielleicht noch mehr Menschen zu begeistern und von der Arbeit der Diakonie zu überzeugen. Das ist für mich ganz spannend und ich glaube, dass ich diesen Mix hier auch anwenden kann.“

 

Info

Michael Horst war seit 2008 beim Diakonischen Werk Gladbeck-Bottrop-Dorsten. Mit Beginn des neuen Jahres wechselte er als Öffentlichkeitsreferent ins evangelische Studienwerk nach Schwerte (Haus Villigst).

 

Foto: Jörg Eilts

Zur Newsübersicht