Kirchentag 2019: "Was für ein Vertrauen"

von Kirchenkreis Gladbeck-Bottrop-Dorsten

Infoabend will zur Teilnahme motivieren

Die Gemeinden aus dem Kirchenkreis freuen sich bereits darauf, beim Abend der Begegnung in Dortmund viele Menschen berüßen zu können. Foto: DEKT

Gastgeber des Kirchentages ist die Evangelische Kirche von Westfalen (EKvW), zu der auch der Kirchenkreis gehört.

Und auch die Gemeinden des Kirchenkreises laden zum Mitmachen ein, wie die Kirchentagsbeauftragte, Pfarrerin Anke-Maria Büker-Mamy (Bottrop), mitteilt. So werden etwa freiwillige Helfer*innen aus Bottrop gleich zu Beginn des DEKT beim Abend der Begegnung in der Dortmunder Innenstadt die erwarteten 200.000 Gäste mit Spezialitäten vom Grill. Pellkartoffeln und Kräuterquark begrüßen.

Ihre Teilnahme zugesagt haben bereits die Männerkochgruppe der Gnadenkirche, die Bobbies und das Mehrgenerationenhaus Bottrop. Aus Gladbeck kommen Waffeln und Currywust, die Gemeinde Hervest-Wulfen aus Dorsten informiert über ihre Tankstellengottesdienste.

Auch die erste spontane Idee zu einem Mitmachabgebot auf dem großen Straßenfest in der Dortmunder Innenstadt wird umgesetzt: "Wir laden zum Mittanzen ein", ließ sich Pfarrerin Büker-Mamy begeistern. Peter Frank, Inhaber einer Bottroper Tanzschule und engagierter Ehrenamtlicher, wird am Abend vor Fronleichnam auf einem schon zugewiesenen Platz auf der Kampstraße, zwischen dem Dortmunder Hauptbahnhof und der Reinoldikirche zu Tänzen in Gruppen und Reihen anleiten. Dafür werden noch "Eintänzer" gesucht, die Tänze bei einer Probe in Bottrop einüben. Das Ruhrgebietsmotto des Abends der Begegnung "Da machse wat mit" lautet für diese Aktion leicht abgewandelt "Da machse gleich mit".

Sänger*innen aus dem Kirchenkreis und darüber hinaus bereiten sich seit Monaten darauf vor, bei der großen Aufführung des Musicals "Martin Luther King"  in der Westfalenhalle mit dem Projektchor DREAM mitzumachen. Eine von zahlreichen Großveranstaltungen, bei denen auch bekannte Künstler wie Adel Tavil oder Culture Candela auftreten werden.

Kreiskantor Matthias Uphoff lädt mit dem "Projektchor Stadtkirchentag", der noch Sänger*innen sucht, an Fronleichnam (20. Juni) zu einem offenen Singen mit dem Kirchentagsliederbuch in den Propsteihof an der katholischen Innenstadtkirche Dortmund ein.

Als Prädikant (Laienprediger) ist Peter Frank schon seit über einem Jahr bei den Vorbereitungen für die Liturgischen Tage auf dem Kirchentag aktiv. Am Samstag, 22. Juni, geht es hier unter der Überschrift "UMBRUCH" um Migration, Integration und Anerkennung. Frank wird als Saalreporter dafür sorgen, dass Beiträge der Teilnehmenden wahrgenommen werden.

Auch auf dem so geannten "Markt der Möglichkeiten" werden Vertreter aus dem Kirchenkreis wie zum Beispiel ROSE (Regional Organisierte Seelsorge), Pfarrer Klaus Göke von der Möwe (Mission, Ökumene und Weltverantwortung), das Erlassjahr und die Martin Luther Stiftung Ruhr (Gladbeck) vertreten sein und über ihre Arbeit informieren.

Zur Teilnahme am Kirchentag lädt die Evangelische Kirchengemeinde Bottrop am Mittwoch, 15. Mai um 18 Uhr zu einem Informationsabend ins Martinszentrum, An der Martinskirche 1, in Bottrop ein. Pfarrerin Büker-Mamy wird in das Programm des DEKT und zu Anfahrtsmöglichkeiten einführen, Fragen beantworten und Verabredungen treffen.

Das komplette Programm des DEKT findet sich immer auf dem aktuellsten Stand unter www.kirchentag.de . Für Handys und andere mobile Endgeräte gibt es in den jeweiligen Stores eine App, die über die Veranstaltungen des DEKT aktuell informiert. Auskünfte erteilt Pfarrerin Büker-Mamy unter Tel. 02041/685801, E-Mail: anke-maria.bueker-mamy@kk-ekvw.de

Zur Newsübersicht