Kolüsch bittet wieder zu Tisch

von Kirchenkreis Gladbeck-Bottrop-Dorsten

ESB hat saisonale Suppenküche eröffnet

Noch bis Mitte März serviert das Team von der ESB in der Suppenküche Bedürftigen eine kostenlose Mahlzeit. Foto: Bugzel

"Wann geht Kolüsch denn wieder los?" - dies war aktuell die meistgestellte Frage in der Evangelischen Sozialberatung Bottop (ESB). Jetzt hat das so genannte Restaurant der Herzen wieder seine Pforten im Pfarrheim St. Barbara, Unterberg 12 in Bottrop geöffnet und bietet bis zum 13. März werktäglich bedürftigen Menschen eine kostenlose warme Mittagsmahlzeit an.

"Unser Angebot richtet sich an Menschen in Not", sagt ESB-Leiterin Claudia Kretschmer. Das seien Wohnungslose, Alleinstehende, vereinsamte Menschen, alleinerziehende Mütter und Väter mit ihren Kindern, Rentner*innen mit geringem Einkommen, Menschen mit Suchterkrankungen oder psychischen Problemen. "Gemeinsam sind ihnen Armut, Hunger und Unterversorgung", ergänzt ihr Kollege Felix Brill, "alle sind herzlich willkommen in der Suppenküche."

Das überwiegend ehrenamtliche Team der ESB bemüht sich um eine restaurantähnliche Atmosphäre im Pfarrheim. Auf liebevoll gedeckten Tischen und mit freundlichem Service bietet das etwas andere Restaurant seit 1993 in den Wintermonaten seinen Gästen von Montag bis Freitag einen wechselnden Mittagstisch. Zum Auftakt der 27. Saison hatte Marco Kobe, Küchenleiter des Deutschen Roten Kreuzes an der Rottmannsmühle, mit seinem Team wieder traditionell deftigen Grünkohl mit Mettwurst zubereitet.

Bei Bedarf stehen in der Suppenküche die erfahrenen Sozialarbeiter*innen der ESB mit Rat und Tat zur Verfügung und bieten Unterstützung bei Problemen. Denn: "Seit Jahren nimmt die Armut in unserer Gesellschaft zu. Gleichzeitig ist "Kolüsch" zu einem festen Bestandteil der sozialen Infrastruktur in Bottrop geworden und wird von den Bürger*innen vor Ort vielfältig unterstützt", lobt Claudia Kretschmer das soziale Engagement der Bottroper. "Kolüsch" sei so ein Zeichen gelebter Solidarität in der Stadt.

Vorbild der Suppenküche ist der französische Komiker Michel Coluche, der in Frankreich Suppenküchen für Wohnungslose gründete. In Bottrop hilft "Kolüsch" täglich bis zu hundert Menschen mit einer warmen Mahlzeit und einem offenen Ohr. Das Restaurant der Herzen finanziert sich zu einem Großteil aus Spenden. Wer "Kolüsch" finanziell mit einer Spende unter die Arme greifen möchte, hier das Spendenkonto: Ev. Sozialberatung Bottrop, IBAN DE40 4245 1220 0000 0020 89, Stichwort KOLÜSCH. Bu

Zur Newsübersicht