Kollekte für Diakoniegemeinschaft

von Kirchenkreis Gladbeck-Bottrop-Dorsten

Armutsspirale durchbrechen

Liebe als Grundlage, Diakonie als Auftrag - das ist das Leitwort der Irmandade Evangélica Betânia in der Stadt Curitiba/Brasilien, für die die Kollekte bestimmt ist. Diese Diakoniegemeinschaft ging aus der Missionsarbeit des Deutschen Gemeinschafts-Diakonieverbandes (DSG) hervor.

Heute richtet sich ihr Engagement besonders auf Bildung, Erziehung und Weiterbildung von benachteiligten Jugendlichen und Erwachsenen in der Stadt und der Region Curitiba in Brasilien. So unterhält die Gemeinschaft bisher mehrere Kindergärten und Grundschulen. Die Kollekte unterstützt die Arbeit einer neu errichteten Schule in Colombo im Süden Brasiliens.

Das neue Projekt der Diakoniegemeinschaft hat besonders die Siedlung Monte Castelo im Blick. Hier leben rund 15.000 Menschen in einem Klima, das von Gewalt, Drogen und Kinderprostitution geprägt ist. Ein Drittel der Bewohner sind Jungen und Mädchen unter 18 Jahren.

Der Bau der neuen Schule soll ihnen die Chance bieten, die Armutsspirale von fehlender Bildung und fehlender Perspektive zu durchbrechen. Ergänzt wird das Engagement der Diakoniegemeinschaft durch Elternarbeit sowie durch Verkündigungs- und Seelsorgeangebote im Schulalltag.

Ziel ist es, den Kindern einen sicheren Ort für ihren Start ins Leben zu bieten, sie verlässliche Begleitung erfahren zu lassen und ihnen die Dimensionen des christlichen Glaubens aufzuzeigen. Weitere Informationen unter www.irmandadebetania.de . Bu

Zur Newsübersicht