"Kolüsch" bittet wieder zu Tisch

von Kirchenkreis Gladbeck-Bottrop-Dorsten

Der Mensch lebt nicht vom Brot allein

ESB-Mitarbeiterin Anne Glenz füllte den ersten Teller der Saison. Ihre Kollegen bereiteten derweil die Getränke für den Mittagstisch vor. Foto: Bugzel

Bis zu 100 Menschen finden dann den Weg ins Pfarrheim St. Barbara. "Der Mensch lebt nicht vom Brot allein, sondern von einem jedem Wort, das aus dem Mund Gottes geht", zitierte Pfarrer Steffen Riesenberg Bibelworte aus dem Matthäus-Evangelium. Riesenberg begrüßte gemeinsam mit Dr. Anette Bunse, stellv. Vorsitzende des Sozialausschusses der Stadt Bottrop, zum Saisonauftakt die ersten Gäste, denen das überwiegend ehrenamtliche Team der ESB traditionell Grünkohl mit Mettwurst servierte.

Seit 1993 betreibt die ESB jeden Winter ihre Suppenküche. "Unser Angebot richtet sich an Menschen in Not", erklärte ESB-Leiterin Claudia Kretschmer. Dazu zählen nicht nur Wohnungslose, sondern auch alleinerziehende Mütter mit ihren Kindern, vereinsamte Menschen, Rentner mit geringem Einkommen, Menschen mit Sucht- oder psychischen Problemen. Gemeinsam seien ihnen allen Hunger, Armut und Unterversorgung. "Alle sind sie herzlich willkommen in "Kolüsch", versichert Kretschmer.

Worauf sie besonderen Wert legt: "Bei Bedarf stehen unsere erfahrenen Mitarbeitenden unseren Gästen mit Rat und Hilfe zur Verfügung und bieten Unterstützung bei Problemen." Daher bemühe man sich auch um eine restaurantähnliche Atmosphäre. Auf liebevoll gedeckten Tischen brennen Kerzen und das Team der ESB serviert Speisen und Getränke den Gästen am Tisch.

"Kolüsch" finanziert sich zum Großteil aus Spenden. Das Essen liefert das DRK, die Stadt hilft mit einem Zuschuss. "Seit Jahren nimmt die Armut in unserer Gesellschaft zu", bedauert Claudia Kretschmer. Gleichzeitig sei "Kolüsch" zu einem festen Bestandteil der sozialen Infrastruktur in Bottrop geworden und werde von den BürgerInnen vor Ort vielfältig unterstützt. "Kolüsch" ist so ein Zeichen gelebter Solidarität in unserer Stadt."

Das Vorbild der Suppenküche ist der französische Komiker Michel Colouche, der Mitte der 1980er Jahre in Frankreich die "Restaurants der Herzen" inittierte, in denen Wohnungslose im Winter Mahlzeiten serviert wurden.

Spendenkonto: DE 40 4245 1220 0000 0020 89, Stichwort: Kolüsch. Bu

Zur Newsübersicht