Kolüsch deckt wieder den Tisch

von Kirchenkreis Gladbeck-Bottrop-Dorsten

Suppenküche bis Mitte März geöffnet

Ein zehnköpfiges Team kümmert sich um den reibungslosen Ablauf in der Suppenkürche. Foto: Bugzel

Bottrop - Seit 1993 betreibt die Evangelische Sozialberatung Bottrop (ESB) ihre Suppenküche "Kolüsch". Das Restaurant des Herzens wurde jetzt wieder im Barbaraheim eröffnet und serviert Wohnungslosen und Bedürftigen werktäglich bis Mitte März ein kostenloses, warmes Mittagessen.

Zur offiziellen Eröffnung begrüßte Pfarrerin Anne Hanhörster als Vorsitzende des Presbyteriums der Evangelischen Kirchengemeinde Bottrop die zahlreichen Gäste. In ihrem Grußwort sagte Renate Palberg, Vorsitzende des Sozialausschusses, die die Arbeit seit vielen Jahren begleitet: "Ist eine Suppenküche in einem so reichen Land notwendig? Wir sind froh, dass es "Kolüsch" gibt, denn hier gibt es nicht nur zu essen und zu tinken, hier gibt es mehr."

Denn bei Bedarf stehen den Gästen erfahrene Sozialarbeiter mit Rat und Tat zur Verfügung und bieten Unterstützung bei Problemen. "Wir geben täglich bis zu 100 Essen aus", erklärte Claudia Kretschmer von der ESB. Dabei bemühe man sich um eine restaurantähnliche Atmosphäre, denn kaum einer der Gäste könne sich einen Restaurantbesuch leisten. "Auf liebevoll gedeckten Tischen und mit freundlichem Service bieten wir als etwas anderes Restaurant werktäglich einen wechselnden Mittagtisch, Dessert, Obst, Säfte, Kaffee und Kuchen." Ehemals Wohnungslose helfen ehrenamtlich bei der Essensausgabe, beim Eindecken, Spülen und Aufräumen.

Gekocht wird wieder in der Küche des DRK-Seniorenzentrums Rottmannsmühle. Traditionell gab es am Eröffnungstag Grünkohl mit Mettwurst. "Eintopf geht am besten", verriet Felix Brill, Sozialarbieter im Team der ESB. Die Bäckerei Kessels spendiere wie immer den Kuchen zum Nachtisch.

Das Angebot der ESB richte sich an Menschen in Not, so Claudia Kretschmer. "An Wohungslose, Alleinstehende, Arme, Einsame, Rentner mit geringem Einkommen und Suchtkranke." Das Bottroper Restaurant der Herzen, benannt nach dem französischen Komiker Michel Coluche, finanziert sich zu einem Großteil über Spenden. Um dieses wichtige Angebot für Bedürftige in Bottrop aufrechterhalten zu können, ist die ESB auf Spenden angewiesen. Diese können unter dem Stichwort "Kolüsch" bei der Sparkasse Bottrop unter IBAN DE40 4245 1220 0000 0020 89 eingezahlt werden. Bu

Zur Newsübersicht