Kreissynode tagt in Bottrop

von Kirchenkreis Gladbeck-Bottrop-Dorsten

Kirchenparlament berät Finanzen

Die Herbstsynode berät die Finanzen des Kirchenkreises. Foto: Bugzel

Im Mittelpunkt der Herbstsynode stehen die Finanzen des Kirchenkreises, seiner Gemeinden und Einrichtungen sowie des Verbandes Evangelischer Kirchengemeinden Dorsten.

Das Kirchenparlament beginnt um 16 Uhr mit einem Gottesdienst in der Bottroper Martinskirche. Anschließend nehmen die rund 110 Synodalen, Berufenen und Gäste ihre Beratungen im Martinszentrum auf.

Auf der Tagesordnung stehen nach Grußworten zunächst der mündliche Bericht von Superintendent Dietmar Chudaska sowie der Bericht des kreiskirchlichen Nominierungsausschusses zur anstehenden Wahl einer neuen Superintendentin/eines Superintendenten des Kirchenkreises im Februar nächsten Jahres.

Dem Tagesordnungspunkt "Gründung eines kirchenkreisübergreifenden Verbandes" folgen der Bericht des Vorsitzenden des kreiskirchlichen Finanzausschusses, Pfarrer Karl-Erich Lutterbeck, Dorsten, sowie die Beratungen der Synodalen zu den Finanzen des Kirchenkreises und seiner Gemeinschaftsstiftung "stellwerk". Bu

Zur Newsübersicht