Mit Kindern kreativ musizieren

von Kirchenkreis Gladbeck-Bottrop-Dorsten

Klavier-Festival-Intendant überreicht Zertifikate

Superintendent Dietmar Chudaska dankte den Teilnehmenden des Kurses für ihr Engagement, sich weiterzubilden. Foto: Bugzel

18 Erzieherinnen und GrundschullehrerInnen aus den Nachbarkirchenkreisen Gladbeck-Bottrop-Dorsten und Recklinghausen erhielten jetzt ihre Zertifikate über ihre erfolgreiche Teilnahme an dem einjährigen Kurs "Kreatives Musizieren im Kindergarten und in der Grundschule". Die Zertifikate überreichte Prof. Franz-Xaver Ohnesorg, Intendant des renommierten Klavier-Festivals Ruhr.

"Der Kurs richtete sich an GrundschullehrerInnen die fachfremd Musik unterichten sowie an ErzieherInnen, die zusammen mit ihren Kindern und Schülern kreativ musizieren möchten", erklärten Beate Winkler-Roder und Petra Sinemus vom Referat für Kindertageseinrichtungen und dem Schulreferat der beiden Kirchenkreise.

Die Teilnehmenden erlernten unter fachkundiger Anleitung von Referenten des Klavier-Festivals Ruhr Methoden, schöpferisch mit Musik umzugehen und die Kinder in spielerischer Form für Musik zu begeistern. "Aber auch als ausgebildete Musiklehrer lernten sie neue, motivierende Herangehensweisen kennen", erklärten die Veranstalter.

Ziel des kreativen Musikunterrichts sei es, Kinder dabei zu unterstützen, ihre eigenen musikalischen Ideen zu entwickeln und diese auch selbst aufzuführen. Kreatives Musizieren sei auch interkulturelles Lernen, da Sprachunterschiede in den Hintergrund treten und die Kultur der Herkunftsländer eingebracht werden könne. Ein ganzheitlicher Prozess, der alle geforderten Kompetenzerwartungen abdecke, hieß es.

Die Superintendenten der beiden Kirchenkreise, Katrin Gökenjan und Dietmar Chudaska, dankten den Teilnehmenden der Fortbildung für ihr Engagement, sich auf etwas Neues einzulassen. "Mit der Musik erreichen Sie über die Ohren die Herzen der Kinder, ein ungeheurer Schatz", erklärte Dietmar Chudaska. Musik könne die Menschen verändern, trösten und stärken.

Der Kurs habe bei den Teilnehmenden das Vertrauen in sich selbst und in die Kinder gestärkt, sagte Katrin Gökenjan. Die Superintendentin gab zum Abschluss des Kurses den Teilnehmenden ein Luther-Zitat mit auf den künftigen Weg: "Wer sich die Musik erkiest (aussucht), hat ein himmlisch Werk gewonnen; denn ihr erster Ursprung ist von dem Himmel selbst gekommen, weil die lieben Engelein selber Musikanten sein."

Die Fortbildung war eine Kooperationsveranstaltung mit dem Klavier-Festival Ruhr und wurde von der Stiftung Mercator im Rahmen des Projekts "Übergänge - Brücken bauen durch Musik und Tanz II" gefördert. Bu

Zur Newsübersicht