“Naschen, filmen, beten!” - Neue WORTSCHRITTE mit Pfarrerin Krengel

von Ev. Kirchenkreis Gladbeck-Bottrop-Dorsten

 

Gleich zu Beginn des Gesprächs verdeutlicht Moderator Jörg Eilts was er vorhat: “Der frühe Vogel fängt den Ton!”. Gemeinsam mit Pfarrerin Dr. Lisa J. Krengel macht er sich morgens um 09:00 Uhr für eine neue Folge WORTSCHRITTE, dem Podcast für den Gestaltungsraum “Die zehn Gebiete”, auf den Weg. Ziel sind die Bottroper Stadtteiche.  

"Desto vielfältiger das ist, desto interessanter ist das auch.”  

Und es sind richtig gute Töne, die der erfahrene Radiomacher einfängt. Die Kommunikationsfachfrau für die Ev. Kirchengemeinde Bottrop plaudert gehörig aus dem Nähkästchen ihres digitalen und analogen Schaffens – von der“Gemischten Tüte”, “Kaffee auffe Kanzel” bis hin zum “Legefilm zum Reformationstag 2021”. Was im Film so locker flockig daherkommt, ist in Wahrheit mit einem großen Produktionsaufwand und viel WoMenpower verbunden. Und manchmal ist auch Improvisationstalent gefragt, wenn für die Sprachaufnahme zum Beispiel kein professionelles Tonstudio zur Verfügung steht. “Mein neuester Hit ist, das unter einer Decke aufzunehmen. Unter einer Bettdecke, das klappt richtig gut”, verrät die kreative Theologin. Das Highlight für Lisa Krengel, so sagt sie, “war das Interview mit der ehemaligen Ratsvorsitzenden der EKD, Margot Käßmann” - ein Osterspecial zum Thema Auferstehung. “Ich war noch nie so aufgeregt in meinem Leben. Margot Käßmann ist für mich eine echte Koryphäe.”  

“Ich will nicht die Letzte sein, die die Kirchentür abschließt.”

Im zweiten Block, jeder Teil reicht rund 1.000 Schritte weit, geht es um die Kirche der Zukunft, geklaute Regenbogenfahnen, Rassismus und mehr Weihrauch in den Gottesdiensten. Letzteres hatte jüngst Superintendent Steffen Riesenberg auf der Plattform “Boah glaubse” bei Instagram in einer Umfrage zur Diskussion gestellt. Für Pfarrerin Krengel ist der Einsatz von Weihrauch kein Thema, aber wenn damit “mehr Kreativität in den Gottesdiensten” gemeint ist, ist sie sofort dabei: “Ich glaube, dass wir uns viele neue Sachen überlegen und mutig nach vorne gehen müssen. Wir haben tatsächlich nichts zu verlieren.” Sie sieht in der Erneuerung und vor allem in der Digitalität eine große Chance, um Kirche näher an die Menschen zu bringen und somit für die Kirche zu halten oder gar zurückzugewinnen. Und das war und bleibt für sie ein vorrangiges Ziel: “Ich werde noch viele, viele Jahre im Dienst sein, so Gott will, und ich möchte nicht die Letzte sein, die die Kirchentür zumacht, weil keiner mehr kommt.”  

“Schokocreme gibt es bei uns nicht!”

Bei WORTSCHRITTE geht es aber nicht nur darum, die großen Themen zu spielen. Der Blick hinter die Fassade der Gäste kommt auch nicht zu kurz. So erfährt man allerlei Privates von der jungen Pfarrerin, die in Bochum geboren wurde und seit sechs Jahren in Bottrop ihre neue Heimat gefunden hat. Ohne viel zu spoilern, sei an dieser Stelle verraten, dass es im Hause Krengel keinen Fernseher und Schokocreme nur im Urlaub gibt, “weil das immer in Hauen und Stechen endet”. Noch so ein Ton, für den es sich absolut lohnt, früh aufzustehen.  

Mehr Töne von Pfarrerin Krengel gibt es HIER.

Fotos: Michael Bokelmann

Zur Newsübersicht