Neue Pfarrerin stärkt Altstadtteam

von Gemeinde Bottrop N

Der schönste Beruf der Welt

Pfarrerin Dr. Lisa J. Krengel wird am 4. September in der Bottroper Gnadenkirche in ihr Amt eingeführt. Foto: Bugzel

Bottrop - Über Verstärkung in Form einer neuen Seelsorgerin kann sich das Pfarrteam der Evangelischen Kirche Bottrop-Altstadt freuen: Pfarrerin Dr. Lisa J. Krengel hat Mitte Juni ihr neues Amt an der Martinskirche angetreten.

Bereits im Alter von elf oder zwölf Jahren stand ihr Berufswunsch fest: Evangelische Pfarrerin. Seit dieser Zeit hat die 34-jährige Theologin diesen Weg konsequent verfolgt. Ihr Studium führte die gebürtige Bochumerin nach Marburg und Münster, ihr Vikariat absolvierte sie in einer kleinen Gemeinde bei Kufstein in Oberbayern. Ihren Probedienst leistete Lisa Krengel zuletzt in Borken im benachbarten Kirchenkreis Stinfurt-Coesfeld-Borgen.

Nachdem Pfarrer Ulrich Schulte Anfang dieses Jahren in den Ruhestand trat, zog es Lisa Krengel mit ihrem Mann Markus und ihren zwei Kindern nach Bottrop. In eine Kirchengemeinde mit heute rund 24.500 Mitgliedern und 370 Mitarbeitenden. Als "vielfältig, bunt und riesig" beschreibt die Pfarrerin ihre neue Gemeinde. "Da ist schon ein großes Schiff unterwegs." Von Anfang an habe sie Bottrop als eine "attraktive" Gemeinde empfunden, die zu ihrer Familie passe, sagt Lisa Krengel, die an der Uni Münster promoviert hat.

Man habe eine jüngere Kollegin gesucht, erklärt Pfarrerin Anne Hanhörster, Vorsitzende des Presbyteriums. Und dann noch die zusätzliche Qualifikation in der Medien- und Kommunikationsarbeit, "das passte wir der Deckel auf den Pott", so Hanhörster.

Künftig wir sich Pfarrerin Krengel für die gesamte Kirchengemeinde um das Thema Kommunikation kümmern. Dazu zählen etwa der Gemeindebrief und die Gestaltung des Internetauftritts. In ihren Pfarrbezirk in der nordöstlichen Altstadt übernimmt sie Aufgaben in der Seelsorge und Verkündigung, kümmert sich um die Kita im Martinszentrum und ist bei Trauungen und Bestattungen zur Stelle. Kurz, "der ganz normale Pfarrdienst", sagt Lisa Krengel, die ihren Dienst mit einer halben Stelle angetreten hat, weil ihre Kinder noch klein sind. "Mein ältester Sohn wird fünf. Und er hat mich kürzlich gefragt, warum ich Evangelische Pfarrerin geworden bin. Ich habe ihm geantwortet: Weil es der schönste Beruf der Welt ist", sagt Pfarrerin Krengel. Sie wird offiziell am 4. September um 14:00 Uhr in der Gnadenkirche von Superintendent Dietmar Chudaska in ihr Amt eingeführt. Bu

Zur Newsübersicht