Neue Synodalälteste eingeführt

von Kirchenkreis Gladbeck-Bottrop-Dorsten

Leiten und führen

Kirsten Schumann und Reiner Struck wurden von Superintendent Dietmar Chudaska (l.) in ihr neues Amt als Synodalälteste in der Bottroper Martinskirche eingeführt. Foto: Bugzel

Im Rahmen eines festlichen Gottesdienstes in der Bottroper Martinskirche wurden die neu gewählten Mitglieder des Kreissynodalvorstandes (KSV) des Evangelischen Kirchenkreises Gladbeck-Bottrop-Dorsten, Reiner Struck und Kirsten Schumann, von Superintendent Dietmar Chudaska in ihr Amt eingeführt.

Die am 9. November tagende Kreissynode hatte die beiden Bottroper einstimmig als neue Mitglieder des Leitungsgremiums des Kirchenkreises gewählt. Reiner Struck folgt dem im August verstorbenen Udo Bärenfänger im Amt, seine Stellvertreterin ist Kirsten Schumann.

"Unsere neuen Synodalältesten sind beide Menschen, die Ahnung von Bausachen haben", war sich Superintendent Chudaska sicher. Neben der Theologie brauche die Kirche natürlich auch Juristen, Kaufleute und eben Baufachleute. "Denn wie wir an einem Leib viele Glieder haben, aber nicht alle Glieder dieselbe Aufgabe haben, so sind wir viele ein Leib in Christus...und haben verschiedene Gaben nach der Gnade, die uns gegeben ist", zitierte Chudaska aus dem Römerbrief des Paulus. In ihrem neuen Amt im KSV würden die neuen Synodalältesten "leiten und führen".

Der 67-jährige Reiner Struck war vor seiner Pensionierung viele Jahre Leiter des Bauaufsichtsamtes der Stadt Bottrop. Struck ist seit 1991 Presbyter im Pfarrbezirk Altstadt der Evangelischen Kirchengemeinde Bottrop. Er ist Mitglied im geschäftsführenden Ausschuss seiner Gemeinde und vertritt seit vier Jahren den Kirchenkreis als Landessynodaler auf der Landessynode der westfälischen Landeskirche.

Auf der Ebene des Kirchenkreises ist der neue Synodalälteste Mitglied im Pfarrstellenplanungsausschuss und Mitglied im Verwaltungsrat des Diakonischen Werkes Emscher-Lippe. Daneben arbeitet Struck in der Projektgruppe "Kirche in der Stadt" mit und kümmert sich dort um die Kulturarbeit rund um die Martinskirche.

Seine Stellvertreterin Kirsten Schumann arbeitet als PTA in einer Bottroper Apotheke. Die 56-jährige Presbyterin ist Vorsitzende des Bezirksausschusses Bottrop-Eigen, Mitglied im geschäftsführenden Ausschuss und im Bauausschuss der Kirchengemeinde Bottrop. Daneben ist sie als Lektorin an der Gnadenkirche tätig. Kisten Schumann ist verheiratet und hat einen Sohn. Bu

Zur Newsübersicht