Ökumenischer Bibelabend

von Kirchenkreis Gladbeck-Bottrop-Dorsten

Lesung aus der Apostelgeschichte

Mitglieder der beiden Kirchengemeinden lesen am ökumenischen Bibelabend die Apostelgeschichte des Evangelisten Lukas. Foto: Bugzel

Unter der Überschrift "Ihr werdet meine Zeugen sein bis an die Grenzen der Erde" lesen Mitglieder der beiden Kirchengemeinden den ersten Teil der Apostelgeschichte des Lukas (Kap. 1-15,35).

In seinem ersten Buch, dem Evangelium, hat Lukas alles niedergeschrieben, was Jesus in seinem Leben auf Erden getan und gelehrt hat. In seinem zweiten Buch, der Apostelgeschichte, will der Evangelist davon überzeugen, dass Jesus, von den Toten auferstanden, lebt und seine Apostel begleitet bei der Ausbreitung der Frohen Botschaft. Jesus sendet den Heiligen Geist, der die Apostel befähigt und beschützt.

So erleben die Teilnehmenden der Bibelnacht mit, wie die Kirche Jesu Chisti wächst. Vom Pfingstereignis in Jerusalem angefangen, bis nach Antiochia in Kleinasien. Sie lernen so große Glaubensgestalten wie Petrus, Jakobus und Stephanus kennen. Sie erleben die Bekehrung des Saulus zum Paulus. Sie erfahren von den Stärken und Schwächen der ersten christlichen Gemeinden und hören, wie auf dem ersten Konzil, dem Apostelkonzil, die junge Kirche sich öffnet für alle Menschen auf Erden, die bereit sind, zu glauben.

Es ist spannend mitzuerleben, wie es zu Beginn der christlichen Kirche zugegangen ist. Und gleichzeitig lehrreich, denn vieles von dem spielt auch heute noch eine große Rolle im innerkirchlichen wie auch im gesamtgesellschaftlichen Raum.

In der heutigen Zeit, in der die Menschen Kirche mehr stagnierend und manchmal auch zusammenbrechend erfahren, tut es sicher gut, zu hören, wie dynamisch und zukunftsorientiert die Kirche auch sein kann und früher einmal war. Unterbrochen wird die Lesung von meditativer Orgelmusik von Kantor Konrad Suttmeyer. Der Abend klingt mit einem Gedankenaustausch und einer kleinen Stärkung aus. Die Teilnahme ist kostenlos. Bu

Zur Newsübersicht