Pfarrer Daniel Schwedhelm ordiniert

von Kirchenkreis Gladbeck-Bottrop-Dorsten

Das Evangelium öffentlich verkündigen

Pfarrer Daniel Schwedhelm (l.) wurde ordiniert. Foto: privat

Die Ordination ist im Berufsleben eines Pfarrers ein wichtiges Datum. Daher besuchten auch viele Freunde und Gemeindemitglieder den Gottesdienst, um Daniel Schwedhelm am diesen Tag zu begleiten.

Mit seiner Ordination wurde Schwedhelm verpflichtet, das ihm anvertraute Amt in Gehorsam gegen Gott zu führen, das Evangelium öffentlich zu verkündigen, die Sakramente ordnungsgemäß zu verwalten, seinen Dienst nach den Ordnungen seiner Kirche auszuüben und das Beichtgeheimnis und die seelsorgerliche Schweigepflicht zu wahren. Nach Evangelischem Verständnis wird mit der Ordination die Berufung zur Wortverkündigung und zur Verwaltung der Sakramente auf Lebenszeit ausgesprochen.

Für Daniel Schwedhelm stand seine Berufswahl schon früh fest, schließlich war der gebürtige Castrop-Rauxeler schon als Jugendlicher kirchlich aktiv. Die Kindergottesdienste in seiner Heimatgemeinde fand der 35-jährige Theologe toll, noch besser gefielen ihm der Konfirmationsunterricht und die Jugendangebote. Vom Besucher wurde er zum Mitarbeiter.

Sein Theologiestudium führte Schwedhelm nach Bochum, Münster und Krelingen, nach seinem ersten Examen war er dann drei Jahre lang als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl für Altes Testament in Bochum tätig. Sein Vikariat absolvierte er in der Trinitatis-Gemeinde in Witten. Seit dem 1. Oktober 2018 ist Daniel Schwedhelm Pfarrer der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde Gladbeck. Bu

Zur Newsübersicht