Pfarrerin Stefanie Erling wird eingeführt

von Kirchenkreis Gladbeck-Bottrop-Dorsten

Neue Wege denken

Pfarrerin Stefanie Erling wird am 5. November in der Christuskirche in ihr Amt eingeführt. Foto: Bugzel

Pfarrerin Erling wurde 1985 im niederländischen Weert geboren, wuchs aber in Greven/Münsterland auf. Von 2004 bis 2011 studierte sie Evangelische Theologie in Wuppertal und Kiel. Ihr Vikariat (praktische Ausbildung) absolvierte sie in der Gemeinde Blasheim im Kirchenkreis Lübbeke.

Nach ihren zweiten theologischen Examen im August 2013 begann sie am 1. Oktober 2013 ihren Probedienst in Gladbeck. Pfarrerin Erling hat am 1. Oktober dieses Jahres ihren Dienst in der dritten Pfarrstelle der Evangelisch-Lutherischen Kirichengemeinde Gladbeck angetreten. Sie folgt Pfarrerin Reile Hildebrandt-Junge-Wentrup im Amt, die am 8. Oktober 2017 in der Christuskirche in den Ruhestand verabschiedet wurde.

In den letzten Jahren hat Stefanie Erling schwerpunktmäßig in der Konfirmandenarbeit, Kasualien (kirchlichen Amtshandlungen) sowie in Gottesdiensten gearbeitet. Die Betreuung des Internetauftritts ihrer Kirchengemeinde, die Arbeit mit sozialen Medien und der Netzgemeinde kamen hinzu.

"Wichtig in meinem Dienst als Pfarrerin ist mir die Begleitung der Menschen in ihren unterschiedlichen Lebenssituationen", sagt die 32-jährige Seelsorgerin. Darüber hinaus wolle sie neue Wege denken, die biblische Botschaft zu verkündigen und es Menschen ermöglichen, Erfahrungen mit dem Glauben zu machen. Bu

Zur Newsübersicht