Präses Annette Kurschus predigt digital

von Ev. Kirchenkreis Gladbeck-Bottrop-Dorsten

Foto:  Präses Dr. h.c. Annette Kurschus hält die Predigt im Zoom-Gottesdienst. (EKvW / Jörg Dieckmann)

 

Präses Dr. h.c. Annette Kurschus wird am kommenden Sonntag, dem 21. März, die Predigt im Zoom-Gottesdienst der Ev. Kirchengemeinde Gladbeck halten. Der Zweckeler Pfarrer und ehemalige Superintendent Dietmar Chudaska hatte die leitende Pfarrerin der Landeskirche angesprochen und eingeladen.

Annette Kurschus ist 58 Jahre alt und steht seit 2012 an der Spitze der Ev. Kirche von Westfalen. Zuvor war sie Superintendentin im Kirchenkreis Siegen. Die Theologin ist Stellvertreterin des Ratsvorsitzenden der Evangelischen Kirche in Deutschland, 2019 verlieh die Universität Münster ihr die Ehrendoktorwürde.

Dietmar Chudaska wird den Gottesdienst aus der St. Stephani-Kirche leiten, unterstützt von Kirchenmusiker Mario Tobies und vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern. In den Gladbecker Zoom-Gottesdiensten werden die Aufgaben vorher verteilt, eine Familie übernimmt die Lesung, eine andere spricht das Glaubensbekenntnis stellvertretend, eine dritte Familie übernimmt die Fürbitten, wieder andere Teilnehmende das Vaterunser. Zuletzt hatte der rheinische Präses Manfred Rekowski die Predigt gehalten, rund 140 Menschen aus ganz Deutschland hatten an dem Gottesdienst teilgenommen. Zu dem Format gehört es, dass es nach der Predigt noch ein kurzes Gespräch mit Präses Kurschus geben soll.

Zugang zum Zoom-Gottesdienst, und den anderen digitalen Angeboten der Kirchengemeinde gibt es auf der Internetseite: www.kirchegladbeck.de. Ab dem Sonntag darauf, dem 28. März, plant die Gemeinde wieder Präsenzgottesdienste in der Petruskirche, der Johanneskirche und der St. Stephani-Kirche.

 

 

Zur Newsübersicht