Trauer um Diakon Wilhelm Trippe

von Gemeinde Bottrop N

Ein Diener des Evangeliums

Verstarb im Alter von 67 Jahren in Bottrop: Diakon Wilhelm Trippe. Foto: Bugzel

Bottrop - Die Evangelische Kirchengemeinde Bottrop trauert um Wilhelm Trippe. Der Diakon i.R. verstarb am 12. Mai im Alter von 67 Jahren in seiner Heimatstadt Bottrop.

Geboren in Geldenkirchen-Beckhausen und aufgewachsen in einem Pfarrhaus, war Wilhelm Trippe über 42 Jahre lang als Diakon im kirchlichen Dienst tätig. In dieser Zeit hat er die Jugend- und Gemeindearbeit im Pfarrbezirk Bottrop-Batenbrock entscheidend geprägt und damit auch Generationen von Kindern und Jugendlichen. In seiner Dienstzeit hat der Verstorbene den Aufbau der OT-Batenbrock angestoßen und begleitet.

Gemeinsam mit den Jugendlichen hat Wilhelm Trippe zahlreiche Aktivitäten und Projekte während seiner langen Dienstzeit initiiert und duchgeführt. Zu nennen sind der Weihnachtsbaumverkauf zugunsten des Kinderdorfes im afrikanischen Gambia, die Kulturaktion "abArtig", Jugendfreizeiten, Konzerte, Gemeindefeste und den Aufbau der Männerarbeit.

Wilhelm Trippe war darüber hinaus eine bedeutende Stimme der Evangelischen Kirche in Bottrop: Sein Engagement als Geschäftsführer der Evangelischen Jugend in der Öffentlichkeit, im Jugendhilfeausschuss und im Stadtjugendring bleibt unvergessen. In den letzten Jahren seiner Dienstzeit hat er als Diakon auch pastorale Aufgaben in Welheim und der Welheimer Mark übernommen. 
Mit seiner zupackenden Art, seinem kantigen Wesen war Wilhelm Trippe ein Mann der Tat und sein Herz schlug für die Kinder- und Jugendarbeit. Stets lag dem Verstorbenen die Begegnung mit den Menschen in seiner Heimatstadt Bottrop am Herzen, in seinem Dienst als Diakon verstand er sich als Diener des Evangeliums.

Die Trauerfeier für den Verstorbenen findet am Samstag, 21. Mai um 11 Uhr in der Auferstehungskirche, Beckstraße 139 in Batenbrock statt, anschließend erfolgt die Beisetzung auf dem Ostfriedhof. Bu

Zur Newsübersicht