Tryptichon des Lebens

von Kirchenkreis Gladbeck-Bottrop-Dorsten

Großes Rahmenprogramm zur Ausstellung

Das "Triptychon des Lebens" der Künstlerin Tamara Hasselblatt. Foto: privat

In ihrer Kunst sind Faksimiles der Komposition Josef Haydns verarbeitet. In diesem Zeitraum (6. Oktober) findet auch die große Aufführung des Werkes von Haydn "Die Schöpfung" anlässlich des 100. Jubiläums der Stadt Bottrop durch den Projektchor um Lichthof des Berufskollegs statt.

Zur Ausstellung hat die Evangelische Kirchengemeinde Bottrop ein großes Rahmenprogramm geplant. Am Samstag, 21. September, 10 bis 15 Uhr, sind Kinder zum Kindersamstag "Kreativtag Schöpfung" eingeladen. Infos und Anmeldung im Martinszentrum bei Daniela von Bremen, Tel. 02041/317071.

Am Sonntag, 22. September, 11 Uhr, wird in der Martinskirche ein Gottesdienst zur Ausstellungseröffnung gefeiert. An diesem Tag ist auch von 14 bis 17 Uhr das Café miteinander geöffnet. Um 17 Uhr gibt es unter dem Motto "Die Schöpfung - Haydn im Dialog" Musik des Projektchors sowie einführende Worte der Künstlerin Tamara Hasselblatt.

Am Donnerstag, 26. September, 18 Uhr, spricht Katja Breier von der MÖWe Dortmund/Aktion Brot für die Welt zum Thema "Wasser ist Leben - Bewahrung der Schöpfung". Am Samstag, 28. September, 10.30 bis 12.30 Uhr bietet die Integrationsagentur im Martinszentrum eine Kreativ-Aktion am runden Tisch zum Thema "Einen guten Platz schaffen" vor der Martinskirche an.

Am Sonntag, 29. September, findet um 11 Uhr unter dem Motto "Let`s celebrate creation" ein Gospelgottesdienst mit Begrüßung des Konfi-Jahrgangs Nathan statt. Es folgt am Mittwoch, 2. Oktober, 19.30 Uhr das Schöpfungsoratorium "Und dann ward Licht" von Thomas Gabriel. Es spielen die Da Pacem Chöre unter der Leitung von Michael Meuers.

Am Sonntag, 6. Oktober, wird um 11 Uhr in der Martinskirche ein Familiengottesdienst zum Erntedankfest mit anschließendem Brotverkauf gefeiert. "Nach vorn schauen - Die fast perfekte Schöpfung" lautet das Motto eines besonderen Gottesdienstes am Sonntag, 13. Oktober, 17 Uhr in der Martinskirche, gestaltet von Blinden und Sehbehinderten zum Abschluss der Ausstellung "Die Schöpfung" und im Rahmen der Woche des Sehens.

Die Ausstellung ist jeweils 30 Minuten vor und nach den Veranstaltungen geöffnet. Die Martinskirche ist darüber hinaus jeden Mittwoch und Samstag zur Marktzeit von 10.30 bis 12.30 Uhr geöffnet. Für Gruppenbesuche und weitere Informationen kann man sich an die Gruppe "Kirche in der Stadt" über Pfarrerin Anke-Maria Büker-Mamy, Tel. 02041/685801 wenden. Bu

Zur Newsübersicht