Zwei Suptur-Engel feiern Jubiläum

von Ev. Kirchenkreis Gladbeck-Bottrop-Dorsten

Foto: Das Team der Suptur feierte die beiden Jubilarinnen Britta Frühauf und Silke Heimann (Bildmitte v. re.).

 Am vergangenen Dienstag gab es in der Superintendentur gleich doppelten Grund zum Feiern: Britta Frühauf und Silke Heimann hatten rundes Dienstjubiläum. Die anderen KollegInnen überraschten die beiden Jubilarinnen mit einem kleinen Buffet und Sektempfang. Superintendent Steffen Riesenberg schickte Grüße aus dem Urlaub. Synodalassesor Achim Solty sprach den beiden im Namen der Superintendentur seinen Dank für die großartige Mitarbeit aus.  

Gelobt sei Gott, der seinen Engel gesandt und seine Knechte errettet hat, die ihm vertraut haben. (Daniel 3,28)

Nach der Tageslosung trug Pfarrer Solty den Liedtext der Gruppe Wise Guys “Ein Engel” vor, in dem von einem Engel in verschiedenen Gestalten die Rede ist. Von einem Engel, der einen nie im Regen stehen lässt, der mit einem Kaffee trinkt, der einen nie alleine lässt. Anschließend wandte Solty sich an Frau Frühauf und Frau Heimann und sagte: Ihr seid unsere “Suptur-Engel!”

40 Jahre im Dienst der Evangelischen Kirche

Seit nunmehr 40 Jahren arbeitet Britta Frühauf für die Evangelische Kirche. Ihre Berufsausbildung in der Verwaltung des damaligen Kirchenkreises Gladbeck-Bottrop als Verwaltungsfachangestellte – Fachrichtung Kirchenverwaltung – begann sie am 01. August 1981. Nach erfolgreicher Prüfung erhielt sie 1984 eine unbefristete Einstellung als Verwaltungsfachangestellte. Nach Ablegung der Prüfung für den mittleren Verwaltungsdienst 1987 wurde Frau Frühauf in der Finanzabteilung eingesetzt. Im Anschluss an ihre Elternzeit war sie ab Juni 1991 als Assistentin der Verwaltungsleitung tätig. Später war sie mit den Verwaltungsaufgaben für die 2002 gegründete Stiftung betraut. Heute unterstützt Frau Frühauf den Superintendenten des Kirchenkreises Gladbeck-Bottrop-Dorsten.

30-jähriges Dienstjubiläum

Die zweite Jubilarin Silke Heimann begann 10 Jahr später, am 01. August 1991, ihre Ausbildung zur Verwaltungsfachangestellten in der damaligen kreiskirchlichen Verwaltung des Kirchenkreises Recklinghausen. Nach ihrer bestandenen Prüfung wurde sie als Mitarbeiterin im Schreibdienst übernommen. Im Jahr 1995 wechselte Frau Heimann in die Finanzabteilung des Kirchenkreises Recklinghausen, dem späteren Kreiskirchenamt für die Evangelischen Kirchenkreise Gladbeck-Bottrop-Dorsten und Recklinghausen. Seit dem 01.Oktober 2019 ist sie Teil des Verwaltungsteams in der Suptur unseres Kirchenkreises.

 

Zur Newsübersicht