Ab jetzt gilt: Wir arbeiten in einem multiprofessionellen Team

von Ev. Kirchengemeinde Hervest-Wulfen

Das Team: Thomas Heß, Anke Leuning und Michael Laage (v. I.)

„Wir sind wieder zu Dritt" - so haben wir es bei der Einladung zur Einführung unseres Diakons Thomas Heß formuliert. Wir sind im Team wieder zu Dritt, aber doch ganz anders als vorher. Denn Thomas Heß ersetzt keinen Pfarrstelleninhaber. Die dritte Pfarrstelle ist und bleibt gestrichen. Thomas Heß ist kein Angestellter der Kirchengemeinde sondern des Kirchenkreises. Im Presbyterium hat er Gaststatus.

Wir freuen uns, dass wir in Hervest-Wulfen mit diesem Modellprojekt der Landeskirche einen neuen Weg einschlagen dürfen. Unser Pfarrteam ist nun ergänzt durch einen Diakon, der aufgrund seiner Erzieherausbildung prädestiniert ist für den Bereich der Kinder-und Jugendarbeit. Thomas Heß hat sofort die religionspädagogische Begleitung der Kitas übernommen, er baut Kontakt zu den Schulen am Ort auf und gestaltet mit Pfarrer Laage und Pfarrerin Leuning gemeinsam den Konfirmandenunterricht. Wir sind gespannt, welche weiteren Impulse sich mit ihm in der Zukunft noch entwickeln werden.

Beim Einführungsgottesdienst Ende September im BaZ hat unser Superintendent Dietmar Chudaska deutliche Worte gefunden, dass die Kirche neue Wege gehen muss. Der demographische Wandel führt zu einem drastischen Rückgang der Gemeindegliederzahlen und der Finanzmittel. Es wird auf Dauer auch schwierig werden, die später noch verbleibenden Pfarrstellen zu besetzen, da es immer weniger Theologiestudierende gibt. Auf diese Zeit muss man sich in den „guten Jahren" vorbereiten.

Für Hervest-Wulfen ist es ein Glücksfall, dass wir heute schon einen neuen Weg ausprobieren dürfen. Wir sind dankbar, dass wir „wieder zu Dritt" sind und glauben fest daran, dass das Modellprojekt ein großer Gewinn für unsere Gemeinde sein wird.

Pfarrer Laage und Pfarrerin Leuning

Zur Nachrichten-Übersicht