Sonntagsgedanken

von Ev. Kirchengemeinde Holsterhausen

Die Bibel ist an seiner Seite

Matthias OverathDer heutige 1. Februar wird auch "Robinson-Crusoe-Tag" genannt. Erinnern Sie sich noch an diese abenteuerliche Geschichte?

Daniel Defoe erzählte in seinem Roman, der auf einer wahren Begebenheit beruht, von dem Seemann Robinson. Nach einem Schiffbruch muss er 28 Jahre auf einer kleinen Insel verbringen, bevor er gerettet wird.

Woher hat Robinson die Kraft bekommen, diese Jahre zu durchstehen?

Im Roman ist die Bibel an seiner Seite. Die findet er im Schiffswrack. Er liest jeden Tag. Auf die Idee wäre er früher gar nicht gekommen. Aber jetzt nimmt er sich die Freiheit. Und da ist dann der eine Vers, der ihn besonders ansprechen wird, wo es heißt: "Ich lasse dich nicht fallen und verlasse dich nicht." So spricht Gott im Buch Josua. Im ersten Kapitel. Ein starkes Wort. Wie viele haben das schon erlebt. Sie werden eines Tages fallen gelassen. Wie eine heiße Kartoffel. In der Schule. Im Beruf. Im Freundeskreis.

So ist die Welt, sagen manche Menschen. So ist Gott nicht, sagt die Bibel.

Wir sind ihm so viel wert, dass er uns unter keinen Umständen im Stich lässt. Gerade auch dann nicht, wenn wir Schiffbruch erleiden.

In diesem Sinne Ihnen ein abenteuerliches Leben mit diesem Vers - nicht nur am "Robinson-Crusoe-Tag".

 

» Weitere Sonntagsgedanken

Quelle: Dorstener Zeitung vom 01.02.2020

Zur Nachrichten-Übersicht