"Swinging Church" erzählt Weihnachtsgeschichte

von Ev. Kirchengemeinde Holsterhausen

Am heutigen Sonntag bekam die Martin-Luther-Kirche Besuch vom Chor „Swinging Church“ und es erklangen Gospelsongs zur Weihnachtsgeschichte.

Der Begriff „Gospel“ stammt aus dem altenglischen und bedeutet weitläufig übersetzt „Erzählung einer guten Nachricht“. Dieses ist im deutschen Sprachgebrauch eine christliche afroamerikanische Stilrichtung der Musik und ist Anfang des 20. Jahrhunderts aus Spirituals sowie Blues und Jazz entstanden.

„Swing“ bezeichnet wiederum eine Stilichtung des Jazz, die sich in den 20er und 30er Jahren in den USA entwickelte und die letzten Endes ihre Popularität aus ihrer Tanzbarkeit und ihren vollen Klängen ableitet.

Mehrere Kostproben ihres Könnens hat „Swinging Church“ unter der Leitung von Hans-Jürgen Gromann, der die Songs höchstpersönlich komponiert hat, heute in der voll besetzten Kirche vortragen können. Abgerundet wurden diese Beiträge durch hervorragende Solisten und Solistinnen. Der Applaus zeigte deutlich, wie gut diese beeindruckende Darbietung bei der Gemeinde angekommen ist.

Zur Nachrichten-Übersicht