Rat und Hilfe

Evangelische Beratungsstellen in Bottrop

  

Ev. Sozialberatung Bottrop (ESB)

Ev. Sozialberatung Bottrop

Unsere Beratungsstelle ist eine Anlaufstelle für Wohnungslose und von Wohnungslosigkeit bedrohte Menschen nach §§ 67-69 SGB XII. Wir bieten soziale Beratung und persönliche Hilfe für Personen in besonderen sozialen Schwierigkeiten.

Angebote:

  • Beratung zur Sicherung von Mietverhältnissen
  • Hilfe bei der Wohnungssuche
  • Eigene Unterbringungsmöglichkeiten in 4 Wohngruppen mit 8 Plätzen
  • Beratung bei Fragen zu Leistungen sowie zu Rechten und Pflichten bei Sozialhilfe, Arbeitslosengeld I und II (Hartz IV) und anderen Sozialleistungen
  • Hilfe bei der Durchsetzung von Rechtsansprüchen
  • Beratung bei Problemen mit der Energieversorgung und Stromsperren
  • Schuldnerberatung
  • Freiwillige Geldverwaltung
  • Rat bei Suchtproblemen und Sicherung der Akutversorgung
  • Vermittlung zu Fachberatungsstellen
  • Renovierungs- und Umzugshilfen

 

Kontakt

AnsprechpartnerInnen:
Claudia Kretschmer, Dipl. Sozialarbeiterin
Felix Brill, Dipl. Sozialarbeiter
Carina Dill, Sekretariat

Kirchhellener Str. 62a
46236 Bottrop
Tel: 02041 31 70 55
Fax: 02041 – 317056
www.esb-bottrop.de

 

Offene Beratungszeiten:

Montag, Mittwoch und Freitag: 9.00 – 12.30 Uhr
Donnerstag: 14.00 – 17.00 Uhr
Dienstag geschlossen

 

Die Beratungszeiten können ohne Anmeldung, kostenlos und unabhängig der Konfession in Anspruch genommen werden. Wir bieten einen Platz für ein Freiwilliges Soziales Jahr und Plätze für Praktikanten und Praktikantinnen, insbesondere für Studierende der Sozialen Arbeit.

 

Projekt

„Kolüsch“ – das Bottroper Restaurant der Herzen

Wohnungslose und arme Menschen in Bottrop erhalten saisonal von
Mitte Dezember bis Mitte März ein kostenloses warmes Mittagessen.

 

Unterberg 12a
46242 Bottrop
www.kolüsch.de
Öffnungszeiten:
Montag – Freitag von 12.30 – 14.00 Uhr

 

Schuldnerberatung Bottrop

Das Team (v. l.): Renate Greving (Dipl.-Sozialarbeiterin), Ulrike Evers (Sekretariat), Marion Kemper (Dipl.-Sozialarbeiterin), Markus Funke (Dipl.-Sozialarbeiter) und Michaela Neumann (Sozialarbeiterin M.A.)

 

 

Unsere Beratungsstelle können alle Bottroper Bürgerinnen und Bürger, die von Überschuldung bedroht sind, in Anspruch nehmen.

Wir helfen Ihnen:

  • Den Überblick über Ihre finanzielle Situation wieder zu gewinnen.
  • Bei der Sicherstellung Ihres notwendigen Lebensunterhaltes.
  • Ihre Rechte kennen zu lernen und wahrzunehmen.
  • Bei der Entwicklung von Haushaltsplänen und Sanierungskonzepten.
  • In der Verhandlungsführung mit Ihren Gläubigern.
  • Bei der Vorbereitung und Beantragung des Verbraucherinsolvenzverfahrens.

Wenn Sie engagiert Ihre Probleme angehen wollen, unterstützen wir Sie fachlich und kompetent, um gemeinsam mit Ihnen einen Weg aus dem Schuldenlabyrinth zu finden.

Ihre Probleme werden vertraulich behandelt. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Schuldnerberatung unterliegen der gesetzlichen Schweigepflicht.

Das Beratungsangebot ist für die Ratsuchenden kostenlos.

Für einen Erstkontakt stehen wir Ihnen telefonisch zur Verfügung:

  • Montag - Freitag: 9.00 Uhr - 12.30 Uhr
  • Montag                   14.00 Uhr - 17.00 Uhr

Termine nach telefonischer Vereinbarung.

Die Schuldner- und Insolvenzberatung Bottrop ist anerkannte Stelle für Verbraucherinsolvenzberatung nach §305 InsO.

 

Kontakt

Schuldner-/Insolvenzberatung
An der Martinskirche 1
46236 Bottrop
Tel. 02041 31 70 40
Fax 02041 31 70 41
Schuldnerberatung@ev-kirche-bottrop.de

Ambulant Betreutes Wohnen

Das Ambulant Betreute Wohnen (ABW) gem. §§ 67 ff. SGB XII bietet volljährigen Menschen in Bottrop Unterstützung, Beratung und Begleitung zu den Themen „Wohnen“, „Lebensunterhalt/Finanzen“, „Gesundheit“, „Arbeit“ und „soziale Beziehungen“. Das ABW ist eine Hilfe zur Überwindung besonderer sozialer Schwierigkeiten bzw. prekärer Lebenslagen (z.B. fehlende eigene Wohnung, Wohnungsnot, ungesicherte wirtschaftliche Lebensgrundlage, Krankheit oder fehlende Tagesstruktur.)
Art, Umfang und Dauer der Unterstützung richten sich nach dem individuellen Bedarf der Hilfesuchenden. Wir unterstützen und begleiten bei der Antragstellung (Hilfeplanverfahren Landschaftsverband Westfalen-Lippe).

Wir bieten Hilfe bei:

  • der Wohnungssuche, Wohnraumsicherung
  • der Existenzsicherung
  • der Regelung von Finanzen und Schulden
  • Umgang mit Ämtern, Behörden, Arztpraxen und Kliniken
  • gesundheitlichen Fragestellungen und juristischen Angelegenheiten
  • der Vermittlung und Begleitung in weiterführende Hilfen
  • der Entwicklung einer Tagesstruktur und Freizeitgestaltung
  • akuten Lebenskrisen

Zum größten Teil finden unsere Leistungen aufsuchend und begleitend im Wohnumfeld sowie in Form von Beratung und Begleitung zu Ämtern, Arztpraxen und Fachberatungsstellen statt. Hierzu kooperieren wir unter Wahrung der Schweigepflicht und des Datenschutzes mit zahlreichen Institutionen.
Im Ambulant Betreuten Wohnen bekommen Hilfesuchende eine feste Ansprechperson und Bezugsbetreuung. Unsere Mitarbeitenden sind ausgebildete Fachkräfte der Sozialen Arbeit und im Umgang mit Menschen in Notsituationen sehr erfahren.

Kontaktieren Sie uns, wenn Sie sich über unser Angebot informieren möchten, selbst Unterstützung wünschen oder jemanden vermitteln möchten. Gern vereinbaren wir einen persönlichen Termin. Ihr Anliegen wird selbstverständlich vertraulich behandelt. Wir freuen uns auf Ihre Anfrage.

Kontakt:

Oliver Balgar (Leitung des Dienstes)
Tel.: 02041/ 37 568 -47
Fax: 02041/ 37 568 -45
Email: oliver.balgar@ev-kirche-bottrop.de

Lena Reinmuth
Tel.: 02041/ 37 568 -46
Fax: 02041/ 37 568 -45
Email: lena.reinmuth@ev-kirche-bottrop.de

Sie erreichen uns von Montag bis Freitag in der Zeit von 8:30 – 17:00h.

Evangelischer Betreuungsverein/Vormundschaften

Das Leben in unserer vielschichtigen und manchmal unübersichtlichen Gesellschaft birgt für jeden die Möglichkeit, durch Alter, Krankheit oder Behinderung so hilflos zu werden, dass die Organisation des Alltags, die Bewältigung der Lebenssituation und Vertretung eigener Rechte ohne Hilfe von außen nicht ausreichend gesichert ist. Für diese Fälle trifft das Bürgerliche Gesetzbuch in den §§1896 ff. eine Möglichkeit der Hilfe durch die Bestellung eines gesetzlichen Betreuers.

Der "Evangelische Betreuungsverein e.V." ist ein gemeinnütziger Verein und mit zwei Geschäftsstellen im Kirchenkreis Gladbeck, - Bottrop – Dorsten vertreten. Im Ev. Betreuungsverein arbeiten als Betreuer diplomierte Sozialarbeiter/innen und Sozialpädagogen/innen. Die Aufgaben der Betreuungsvereine sind die Führung von gesetzlichen Betreuungen für Erwachsene, Gewinnung und Begleitung von ehrenamtlichen Betreuern, Öffentlichkeitsarbeit und Vorträge zum Bereuungsrecht, die fachliche Anleitung und der Erfahrungsaustausch der Mitarbeiter. Wir informieren auch über Vorsorgevollmachten, um die Einrichtung einer Betreuung zu vermeiden.

Unsere Aufgabe ist:

  • Die gesetzliche Betreuungen gem. § 1896 ff BGB
  • Verfahrenspflegschaften
  • Werbung, Beratung und Begleitung von ehrenamtlichen Betreuern
  • Veranstaltungen zur Verhinderung einer gesetzlichen Betreuung durch Vorsorgevollmachten.

Leistungen/Besonderheiten:

  • Betreut werden von uns volljährige Menschen, die ihre persönlichen Angelegenheiten nicht oder nicht alleine erledigen können, weil sie psychisch krank, geistig behindert, altersverwirrt oder körperlich schwerstbehindert sind.
  • Der Betreuer wird als gesetzlicher Vertreter für eine Person vom Vormundschaftsgericht bestimmt.
  • Wir beraten und begleiten Angehörige und Kontaktpersonen von Betroffenen und werden bei Bedarf vom Amtsgericht als Verfahrenspfleger bestellt.
  • Ehrenamtliche Betreuer werden von uns beraten und begleitet, zudem bieten wir eine Vertretung als Betreuer in Absprache mit dem jeweiligen Amtsgericht an.
  • Wir informieren Gruppen und Einzelpersonen über Vorsorgevollmachen und gesetzliche Betreuung.

Unsere Einrichtung können alle gesetzlich Betreute, deren Angehörige und ehrenamtliche Betreuer in Anspruch nehmen.

 

Kontakt

Ev. Betreuungsverein - Geschäftsstelle Bottrop
Blumenstraße 6A
46236 Bottrop
Tel. 02041 31 70 60
Fax 02041 3 75 60 59

Ansprechpartner:
Karl-Heinz Voß
Stefan Schmidt
Rita Wicher
Patrick Rosendahl

Verwaltungskraft:
Christiane Steinmetz

Beratungszeiten:
Montag bis Freitag 10:00 - 13:00 Uhr und nach Vereinbarung

 

Ev. Betreuungsverein - Geschäftsstelle Gladbeck
Haus der Ev. Kirche
Humboldtstr. 13
45964 Gladbeck
Tel: 02043 27 93 14

Ansprechpartner:
Herr Ingendoh
Tel: 02043 27 93 33

Beratungszeiten:
Montag, Mittwoch, Freitag: 9.00-13.00 Uhr

 

Ev. Beratungsstelle für Schwangerschaft, Familie und Partnerschaft

Evangelische Beratungsstelle für Schwangerschaft, Familie und Partnerschaft,
Staatlich anerkannte Schwangerschaftskonfliktberatungsstelle

Unser Angebot richtet sich an Frauen, Männer, Paare und Jugendliche, die sich in einer Krise befinden und professionelle Beratung in Anspruch nehmen möchten.
Ein Schwerpunkt ist das Beratungsangebot für Menschen in Not- und Konfliktsituationen rund um Schwangerschaft und Geburt.

Wir sind als staatlich anerkannte Schwangerschaftskonfliktberatungsstelle berechtigt, Beratungen nach §§ 218 + 219 StGB in Verbindung mit §§ 5 + 6 Schwangerenkonfliktgesetz durchzuführen und einen Beratungsschein als Voraussetzung für einen straffreien Schwangerschaftsabbruch auszustellen.
Wir bieten Ihnen Raum und Zeit, um in Ruhe über Ihre Situation nachzudenken und beraten und unterstützen Sie bei der Klärung Ihrer Unsicherheiten und Konflikte.

WIR BERATEN UND BEGLEITEN SIE VORURTEILSFREI ZU IHREN FRAGEN UND PROBLEMEN.

Unser Beratungsspektrum im Überblick

Schwangerenberatung

  • Informationen zu Schwangerschaft und Geburt
  • Beratung vor und nach vorgeburtlichen Untersuchungen (Pränataldiagnostik)
  • Beratung bei einer Schwangerschaft nach sexualisierter Gewalt
  • Informationen über rechtliche Ansprüche und existenzsichernde Hilfen; Vermittlung von Beihilfen
  • Begleitung nach Fehl- oder Totgeburt und plötzlichem Kindstod

Familie, Partnerschaft und Sexualität

  • Beratung bei persönlichen Konflikten, in Krisen und bei Kommunikationsstörungen in Partnerschaft und Familie
  • Information und Beratung zu Fragen der Sexualität, Familienplanung und Verhütung
  • Beratung bei unerfülltem Kinderwunsch
  • Beratung für Mädchen und Jungen zu Sexualität, Verhütung, Freundschaft und Liebe
  • Beratung und Begleitung nach Geburt
  • Beratung junger Eltern in den ersten drei Jahren als Familie zur Stärkung der Elternkompetenz (Frühe Hilfen)
  • Beratung von Eltern bei sexualpädagogischen Fragestellungen
  • Information über rechtliche und psychologische Aspekte einer Adoption
  • Beratung und Begleitung bei einer vertraulichen Geburt

Schwangerschaftskonfliktberatung

  • Ausstellen des gesetzlich anerkannten Beratungsscheins nach (§§ 218/219 StGB)
  • Uneingeschränkte Information zum Schwangerschaftsabbruch
  • Informationen zu sozialen und finanziellen Hilfen
  • Beratung und Begleitung nach einem Abbruch

Weitere Informationen zu diesem Beratungsangebot unserer Beratungsstelle finden Sie unter ‚Schwangerschaftskonfliktberatung‘ in der Rubrik ‚Rat und Hilfe‘ auf der Homepage der Ev. Kirchengemeinde Bottrop.

Multiplikatorinnen und Multiplikatoren, Gruppen, Schulklassen

  • Für Multiplikatorinnen und Multiplikatoren:
    Information und Beratung zum Angebotsspektrum (s. o.)

 

  • Für Gruppen und Schulklassen:
    Gestaltung und Begleitung von Gruppen- und/oder Unterrichtsstunden nach Absprache zu den Themen
    Liebe, Freundschaft, Sexualität
    Empfängnisverhütung
    Schwangerschaft und Schwangerschaftsabbruch
    Körperliche Entwicklung (Pubertät, Wechseljahre)

In uns finden Sie Ansprechpartnerinnen, die Sie offen, kostenfrei, unabhängig von Konfession, Alter oder Nationalität und auf Wunsch auch anonym beraten.
Wir sind ausgebildet in psychologischer Beratung und verfügen über Zusatzqualifikationen in systemischer Familien-, Kinder- und Jugendtherapie und im Elterncoaching sowie in personenzentrierter Kommunikation und lösungsorientierter Beratung.

 

Unser Team

Beratung

Gitta Werring
Leitung
Dipl. Pädagogin

Stefanie Cillessen
Dipl. Sozialarbeiterin

Verwaltung

Sandra Heitmann

Sekretariat, Beratungsassistenz

Bürozeiten

Mo.-Fr. 10.00 - 12.00 Uhr

Termine und Beratungsgespräche nach (telefonischer)
Vereinbarung/Anmeldung

Kontakt

Evangelische Beratungsstelle für Schwangerschaft, Familie und Partnerschaft
Staatlich anerkannte Schwangerschaftskonfliktberatungsstelle

Gladbecker Str. 1a
46236 Bottrop
Telefon 02041 3170-30
Telefax 02041 3170-90
Email ev-beratungsstelle-sfp@ev-kirche-bottrop.de

 

Sie können unsere Arbeit mit einer Spende auf das unten genannte Konto unterstützen. Herzlichen Dank!

Spendenkonto:
Vereinte Volksbank eG Dorsten-Kirchhellen-Bottrop
IBAN DE22 4246 1435 5226 1974 01
BIC GENODEM1KIH

Unser Leitbild

Schwangerschaftskonfliktberatung

Evangelische Beratungsstelle für Schwangerschaft, Familie und Partnerschaft
Staatlich anerkannte Schwangerschaftskonfliktberatungsstelle

Unser Angebot richtet sich an Frauen, Männer, Paare und Jugendliche, die sich in einer Krise befinden und professionelle Beratung in Anspruch nehmen möchten.
Ein Schwerpunkt ist das Beratungsangebot für Menschen in Not- und Konfliktsituationen rund um Schwangerschaft und Geburt.

Wir sind als staatlich anerkannte Schwangerschaftskonfliktberatungsstelle berechtigt, Beratungen nach §§ 218 + 219 StGB in Verbindung mit §§ 5 + 6 Schwangerenkonfliktgesetz durchzuführen und einen Beratungsschein als Voraussetzung für einen straffreien Schwangerschaftsabbruch auszustellen.

Wir bieten Ihnen Raum und Zeit, um in Ruhe über Ihre Situation nachzudenken und beraten und unterstützen Sie bei der Klärung Ihrer Unsicherheiten und Konflikte.

Wir begleiten Sie vorurteilsfrei auf dem Weg zu Ihrer Entscheidung.

Unser Beratungsspektrum im Überblick                                        

  • Ausstellen des gesetzlich anerkannten Beratungsscheins nach (§§ 218/219 StGB)
  • Uneingeschränkte Informationen zum Schwangerschaftsabbruch
  • Informationen zu sozialen und finanziellen Hilfen
  • Beratung und Begleitung nach einem Abbruch

Weitere Beratungsangebote unserer Beratungsstelle zu den Themen Schwangerschaft, Familie, Partnerschaft, Sexualität und persönliche Krisen finden Sie unter ‚Beratungsstelle für Schwangerschaft, Familie und Partnerschaft‘ in der Rubrik ‚Rat und Hilfe‘ auf der Homepage der Ev. Kirchengemeinde Bottrop.

In uns finden Sie Ansprechpartnerinnen, die Sie offen, kostenfrei, unabhängig von Konfession, Alter oder Nationalität und auf Wunsch auch anonym beraten.

Wir sind ausgebildet in psychologischer Beratung, verfügen über Zusatzqualifikationen in systemischer Familien-, Kinder- und Jugendtherapie und im Elterncoaching sowie in personenzentrierter Kommunikation und lösungsorientierter Beratung.

Unser Team

Beratung

 

Gitta Werring
Leitung
Dipl. Pädagogin

Stefanie Cillessen
Dipl. Sozialarbeiterin

Verwaltung

 

Sandra Heitmann

Sekretariat, Beratungsassistenz

Bürozeiten

Mo.-Fr. 10.00 - 12.00 Uhr

Termine und Beratungsgespräche nach (telefonischer)
Vereinbarung/Anmeldung

Kontakt

Evangelische Beratungsstelle für Schwangerschaft, Familie und Partnerschaft
Staatlich anerkannte Schwangerschaftskonfliktberatungsstelle

Gladbecker Str. 1a
46236 Bottrop
Telefon 02041 3170-30
Telefax 02041 3170-90
Email ev-beratungsstelle-sfp@ev-kirche-bottrop.de

 

Sie können unsere Arbeit mit einer Spende auf das unten genannte Konto unterstützen. Herzlichen Dank!

Spendenkonto:
Vereinte Volksbank eG Dorsten-Kirchhellen-Bottrop
IBAN DE22 4246 1435 5226 1974 01
BIC GENODEM1KIH

 

Hier gelangen Sie zum RÜCKMELDEBOGEN

Unser Leitbild

Erziehungshilfe in der Ev. Kirche (EIDEK)

Zielgruppe des EIDEK sind Kinder, Jugendliche und junge Volljährige sowie deren Erziehungsberechtigte, bei denen erhebliche Erziehungs- und Entwicklungsdefizite vorliegen. Sie werden durch die Jugendämter der Einrichtung zugewiesen.

Die Schwerpunkte unserer Arbeit müssen im EIDEK aus zwei unterschiedlichen Perspektiven betrachtet werden. Zum einen aus der gesetzlichen Grundlage des Auftraggebers:

  • Hilfe zur Erziehung nach § 27 ff. SGB VIII
  • Sozialpädagogische Familienhilfe nach § 31 SGB VII
  • Eingliederungshilfe nach § 35 a SGB VIII
  • Hilfe für junge Volljährige nach § 41 SGB VIII,

und zum anderen aus dem Selbstverständnis des Fachbereiches "Elementare Bildung und Schule".

Die Aufgaben unserer Arbeit liegen in der intensiven Betreuung und Begleitung der Hilfeempfänger und und soll Hilfe zur Selbsthilfe geben. Sie werden bei der Bewältigung von Alltagsproblemen, Amtsgängen, Kontakten zu Institutionen und Erziehungsproblemen unterstützt. Hierbei arbeiten wir mit den Familien/Jugendlichen an Lösungsstrategien bei Konflikten und Krisen. Die Förderung bezieht sich auf die Wahrnehmung, Kommunikationsbereitschaft, Gesamtpersönlichkeit im Sinne von Selbstständigkeit, der Ich-Identität, die Fähigkeit zu strukturieren und des Sozialverhaltens. Dabei liegen die Schwerpunkte unserer Arbeit in

  • der sozialen Integration behinderter, erziehungsschwieriger und verhaltensauffälliger Kinder
  • der Förderung der Bereitschaft zum Leben im sozialen Kontext innerhalb einer Gruppe
  • der Stabilisierung des Familienalltags durch die Begleitung und Unterstützung der Erziehungsberechtigten
  • der Bildung von tragfähigen Netzwerken, die es den Hilfeempfängern ermöglicht auch zukünftig getragen durchs Leben zu gehen

Der Bereich EIDEK bietet durch ein interdisziplinäres Team die einzigartige Chance sehr individuell und im Einzelbezug mit den Menschen zu arbeiten.

 

Kontakt

Leitung: Sandra Weiner

Im Beckedahl 3
46236 Bottrop
Tel: 02041 31 70 95
Mobil: 01577 201 48 83
sandra.weiner@ev-kirche-bottrop.de

 

Soziale Gruppenarbeit (SGA) im Bereich EiDEK

Unsere Soziale Gruppenarbeit (SGA) richtet sich an Schulkinder und Eltern von Kindern mit emotionalem und sozialem Entwicklungsbedarf und anderen Entwicklungsdefiziten nach §35a SGBVIII. Unsere Einrichtung befindet sich in einem ehemaligen Pfarrhaus im Gemeindebezirk Altstadt.

Zu unserer Aufgaben innerhalb der SGA gehören die

  • Aufarbeitung der basalen Fähigkeiten wie z.B.: integrierte Wahrnehmungsfähigkeit, allgemeiner psychischer Entwicklungsstand, soziale Kompetenzen, Grob- bzw. Feinmotorik, Konzentration, Sprachentwicklung,
  • Hausaufgabenbetreuung im Rahmen der schulischen Anforderungen mit Rücksicht auf den individuellen Entwicklungsbedarf des Kindes,
  • Unterstützung und Beratung der Eltern im Umgang mit ihren Kindern im Hinblick auf deren Förderschwerpunkte und ihre Störungsbilder,
  • Identifizierung und Akquise von Förder- und Therapieangeboten innerhalb und außerhalb des Netzwerkes der Evangelischen Kirchengemeinde Bottrop sowie ggf. die Begleitung der Kinder und Familien.

Die Kinder unserer Sozialen Gruppe werden bei Bedarf in der Schule durch Mitarbeiter der Gruppe oder des EIDEK-Teams im Rahmen der Eingliederungshilfe (Integrationshilfe) pädagogisch betreut.

Die Gruppengröße unserer SGA ist für acht Kinder vorgesehen, um eine intensive Betreuung auch in Konflikt und Krisensituationen zu gewährleisten.

Die Aufarbeitung und Begleitung bei Kontrollverlusten und grenzüberschreitendem Verhalten ist für die Arbeit der SGA essentiell, ein zeitweiser Ausschluss von Kindern ist für uns ausdrücklich keine pädagogische Handlungsgrundlage. Die Bindungsarbeit wird somit nicht nach Krisen ausgesetzt, sondern findet genau dort ihren Ansatzpunkt zur Aufarbeitung dissozialer Verhaltensweisen. 

 

Fachbereichsleitung:

Stefanie Reich
Tel. 02041 31 70 96
stefanie.reich@ev-kirche-bottrop.de

 

Kontakt Soziale Gruppenarbeit (SGA):

Leitung: Max Link
Am Schlangenholt 21
46240 Bottrop
Tel: 0163-3475760
Max.link@ev-kirche-bottrop.de

 

Schulsozialarbeit

Die Evangelische Kirchengemeinde Bottrop beschäftigt an 18 Schulstandorten in unterschiedlichsten Schulformen (12 Grundschulen, 3 Realschulen, 2 Förderschulen, 1 Sekundarschule) Schulsozialarbeiter/innen.

Im Rahmen der Schulsozialarbeit werden Schülerinnen und Schüler gefördert und die individuelle und soziale Entwicklung der Schüler begleitet.

Im Mittelpunkt der Schulsozialarbeit steht die Hilfe bei der Bewältigung von schulischen, familiären und gemeinschaftlichen Problemen. Dabei bedient sich Schulsozialarbeit vielfältiger Methoden und ist stets situations- und ressourcenorientiert.

Neben den Schülern erhalten auch Eltern Unterstützungsangebote in schulischen sowie familiären Fragen und Problemlagen. Jeder Schulsozialarbeiter dient hier als Netzwerker und Begleiter zu geeigneten Institutionen der Kinder- und Jugendhilfe sowie als Berater in Erziehungsfragen. Familiäre Situationen können durch gezielte Beratung und Unterstützung bestmöglich stabilisiert werden.

Lehrer erfahren durch die Schulsozialarbeit einen kollegialen Austausch sowie Beratungs- und Unterstützungsangebote im Umgang mit einzelnen Schülern oder auch der gesamten Klassengemeinschaft.

Schulsozialarbeit umfasst Schwerpunkte Beratung und Krisenintervention, Prävention und Projektarbeit sowie Netzwerkarbeit. Der Bereich der individuellen Hilfen nimmt einen großen Bereich der Arbeit ein. Wir klientenzentriert und lösungsorientiert. Flexibilität in Methoden und Angeboten ist dafür unerlässlich.

Mithilfe des Bildungs- und Teilhabepaketes wird eine Chancengleichheit ermöglicht.

Im Bereich der Inklusion und der Flüchtlingsarbeit helfen Schulsozialarbeiter Barrieren abzubauen und sorgen damit zu einem Gelingen des Schulalltags.

Schulsozialarbeit bringt neue Qualifikationen, Erfahrungswerte und Sichtweisen der Beteiligten in die Schulen und ermöglicht zeitnah passende Hilfs-, Beratungs-, und Fördermöglichkeiten für Kinder und ihre Eltern anzustoßen. Das Arbeitsfeld bietet im stark strukturierten Schulalltag die Möglichkeit von Flexibilität, individuelle und situationsorientierte Hilfen über den Sozialraum Schule hinaus.

Unabhängig von der kulturellen und sozialen Herkunft der Menschen gestalten wir ein respektvolles Miteinander in Orientierung an christlichen Werten. Wir bringen Kirche und das christliche Menschenbild in die Schule. 

 

Fachbereichsleitung:

Stefanie Reich
Tel. 02041 31 70 96
stefanie.reich@ev-kirche-bottrop.de

 

Leitung: 

 

Mareike Linzner
Tel.  01573/ 48 70 218
Mareike.Linzner@ev-kirche-bottrop.de

Integrationsagentur

Ziele der Integrationsagentur:

Die Integrationsagentur hat gemäß der Richtlinien des Landes NRW für Integrationsagenturen das Anliegen, die gesellschaftliche Teilhabe von zugewanderten Menschen zu verbessern und das friedliche und respektvolle Miteinander in den Quartieren zu stärken. Seit dem Jahr 2007 wird die Arbeit der Integrationsagenturen in Trägerschaft der Spitzenverbände der freien Wohlfahrtsverbände durch das Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes NRW (MKFFI) gefördert.Trägerin der Integrationsagentur Bottrop ist die Evangelische Kirchengemeinde Bottrop.

Unsere Aufgabe:

Die Integrationsagenturen initiieren vielfältige Aktivitäten in den Kommunen, den Stadtteilen und Quartieren – dort, wo Menschen unterschiedlichster Herkunft leben und sich begegnen.
Wir fördern die Integration von Menschen mit Zuwanderungsgeschichte. Wir erkennen und benennen Integrationschancen und -probleme und suchen in partnerschaftlicher Zusammenarbeit mit den freien und öffentlichen Trägern und Migranten-selbstorganisationen nach Unterstützung und Lösungen. Wir regen Beiträge für eine wirksame Integration vor Ort an, schaffen Bewusstsein für die Aufgaben, aktivieren Potenziale, führen diese zusammen und begleiten Zugewanderte interkulturell kompetent.
Die Arbeit der Integrationsagentur basiert auf vier, durch das Land NRW in der Rahmenkonzeption vorgegebene Eckpunkte mit den entsprechenden Aufgabenfeldern:

Bürgerschaftliches Engagement von und für Menschen mit Zuwanderungsgeschichte z.B.

• Erkundung von Einsatzfeldern für Ehrenamtliche und Multiplikatoren
• Motivierung und Aktivierung von Freiwilligen / Multiplikatoren, Zusammenarbeit mit Migrantenselbstorganisationen
• Mobilisierung und Unterstützung von Selbsthilfe
• Kooperation mit thematisch relevanten Netzwerken und Netzwerkpartnern

Interkulturelle Öffnung für Dienste und Einrichtungen, z.B.

• Sensibilisierung, Motivierung und Aktivierung zu interkultureller Orientierung / Öffnung
• Beratung und Begleitung von Öffnungsprozessen
• Heranführung von Menschen mit Zuwanderungsgeschichte an die Einrichtungen und Dienste

Sozialraumorientierte Arbeit, z.B.

• Kooperationen mit im Sozialraum agierenden Einrichtungen und Projekten
• Konzipierung von sozialraumbezogenen Angeboten - Freizeit-, Bildungs-, Kultur- und Informationsveranstaltungen zu verschiedenen Themen und für unterschiedliche Zielgruppen
• Heranführung von desintegrierten Gruppen an bestehende Angebote

Antidiskriminierungsarbeit

• Sensibilisierung und Information zum Thema „Diskriminierung“
• Bildungsarbeit mit unterschiedlichen Zielgruppen

Die Angebote der Integrationsagentur Bottrop richten sich an Menschen mit und ohne Zuwanderungsgeschichte, haben das Anliegen das Zusammenleben in Vielfalt zu fördern und zur Verbesserung der Chancengleichheit beizutragen. Zum Angebotsspektrum der Integrationsagentur Bottrop zählen u.a. die Vermittlung von demokratischen Werten, Projekte zur Antirassismusarbeit und zur Auseinandersetzung mit dem Holocaust, die Durchführung von Bildungsreisen, Selbsthilfegruppen, das Projekt Spaziergangsbegleiter*innen, die schulische Förderung von Kindern und Jugendlichen, Lesepat*innenprojekte, die Beteiligung bei Stadtteilfesten, das Kooperationsangebot „Regal der Vielfalt“ mit der Lebendigen Bibliothek Bottrop und die Mitarbeit der Fachkräfte der Integrationsagentur in Gremien, Arbeitskreisen und Netzwerken.
Nehmen Sie gern Kontakt zu auf, wenn Sie Informationen zu unseren Angeboten wünschen oder an diesen teilnehmen möchten. Wir freuen uns auf Ihre Anfragen.

Kontakt

Die Integrationsagentur finden Sie an zwei Standorten in Bottrop:

Teilstandort Im Beckedal
Ansprechpartnerin:

Daniela von Bremen
Im Beckedal 3
46236 Bottrop
Tel. 0163/96 35 254

Daniela.vonBremen@ev-kirche-bottrop.de

Teilstandort EL ELE Zentrum
Ansprechpartnerin:

Semi Böge
Arenbergstr. 27/29
46238 Bottrop
Tel. 02041/ 31 70 82 / 01578/ 89 41 139
Semi.Boege@ev-kirche-bottrop.de

Mehrgenerationenhaus

MGH BOT

Das Mehrgenerationenhaus ist:

  • Treffpunkt zur Kommunikation
  • Treffpunkt für bürgerschaftliches Engagement
  • Treffpunkt für gemeinsame Aktionen
  • Treffpunkt für Quartiersentwicklung
  • Treffpunkt zur Selbsthilfe

Seit rund 10 Jahren gibt es das Mehrgenerationenhaus in der Innenstadt.

Verschiedene regelmäßige Angebote und jährliche Projekte richten sich an Menschen aller Altersgruppen:

Beispiele sind Musikgruppen für Kinder mit einem parallelen Café für die Eltern, Eltern-Kind-Gruppen, regelmäßige Angebote für Eltern und Großeltern mit Kindern oder Kurse für neue Ehrenamtliche.

Die Adventswerkstatt und der Familiensingtag sind jährliche Angebote, die Menschen aus allen Generationen zu gemeinsamen Aktivitäten einladen. Der Besuch des Mehrgenerationenhauses ist offen für alle Bürger aus dem ganzen Stadtgebiet und aus verschiedenen kulturellen und religiösen Kontexten.

Zentraler Ort ist das “Café Miteinander”, in dem sich Menschen treffen, austauschen und gemeinsame Aktivitäten planen können.

 

Kontakt 

Mehrgenerationenhaus Bottrop - Ev. Kirchengemeinde Bottrop
An der Martinskirche 1
46236 Bottrop
mgh@ev-kirche-bottrop.de

 

Ansprechpartnerin:
Lara Schlüter
01577/47 74 934 oder 02041/ 31 70 - 34
Lara.schlueter@ev-kirche-bottrop.de

 

Regionale Flüchtlingsberatung und Ausreise- und Perspektivberatung

Regionale Flüchtlingsberatung

Unsere Beratungsstelle richtet sich an Asylsuchende, Asylberechtigte, Menschen mit zeitlich begrenztem Aufenthalt und Menschen mit ungeklärtem Aufenthaltstitel.

Angebote

  • Beratung in Asyl- und ausländerrechtlichen Fragen
  • Beratung zum Asylbewerberleistungsgesetz und zu weiteren sozialrechtlichen Fragen
  • Intensive Anhörungsvorbereitung
  • Vermittlung und Begleitung im Kontakt zu Behörden, Beratungsstellen, Anwält*innen, Ärzt*innen etc.
  • Psychosoziale Unterstützung bei traumatisierten und retraumatisierten Flüchtlingen
  • Krisenintervention
  • Rückberatung von ehrenamtlichen Helfer*innen
  • Fortbildung von ehrenamtlichen Helfer*innen

 

Ausreise- und Perspektivberatung

Unsere Beratungsstelle richtet sich an Geflüchtete, welche darüber nachdenken, Deutschland zu verlassen bzw. in ihr Herkunftsland zurückzukehren. Die Beratung ist freiwillig, unabhängig, anonym und ergebnisoffen.

Angebote

  • Unterstützung bei der Entscheidungsfindung unter Abwägung aller Möglichkeiten
  • Vermittlung und Abstimmung mit Behören, Anwält*innen, Ärzt*innen und den Hilfsorganisationen im Herkunftsland
  • Informationen zum Herkunftsland im Hinblick auf die individuelle Situation
  • Beratung zu finanziellen Fördermöglichkeiten der Rückreise
  • Unterstützung der Beschaffung von notwendigen Reisedokumenten
  • Beratung über Rückkehr- bzw. Reintegrationsprojekte
  • Unterstützung bei der Planung, Organisation und Durchführung der Ausreise

Das Team der Flüchtlingsberatung steht Ihnen gerne per¬sönlich, per Mail und per Telefon zur Verfügung. Die Beratung ist kostenlos und unterliegt der Schweigepflicht. Es besteht die Möglichkeit eine*n Dol¬met¬scher*in hinzuzuziehen.

Beratungszeiten:

Achtung: COVID-19-Info Regelungen während der COVID-19-Pandemie: Termine können per Telefon und per E-Mail vereinbart werden. Die Beratungsstelle ist jeden Tag geöffnet. Einlass ist nur unter vorheriger Anmeldung möglich. Die offene Sprechstunde findet bis auf Weiteres nicht statt.

Kontakt:

Regionale Flüchtlingsberatung
Ausreise- und Perspektivberatung

An der Martinskirche 1
46236 Bottrop
Tel:  02041 31 70 89
Fax: 02041 31 70 61

fluechtlingsberatung@ev-kirche-bottrop.de

https://www.fluechtlingsberatung-bottrop.de

Sekretariat:

Jutta Bloch-Krause
Tel. 0 20 41 – 31 70 89
fluechtlingsberatung@ev-kirche-bottrop.de

Berater*innen:

Marinella Maltese
Dipl. Sozialarbeiterin
Leitung
Regionale Flüchtlingsberatung
Ausreise- und Perspektivberatung
Tel. 0 20 41 – 31 70 84
marinella.maltese@ev-kirche-bottrop.de

Christian Bockholt
Sozialpädagoge (B.SW.)
Regionale Flüchtlingsberatung
Ausreise- und Perspektivberatung
Tel. 0 20 41 – 31 70 12
christian.bockholt@ev-kirche-bottrop.de

Cosima Köppchen
Sozialarbeiterin (B.A.)
Flüchtlingsberatung
Tel. 0 20 41 – 31 70 81
cosima.koeppchen@ev-kirche-bottrop.de

Gerson Behnfeld
Sozialarbeiter (M.A.)
Flüchtlingsberatung
Tel. 0 20 41 – 31 70 59
gerson.behnfeld@ev-kirche-bottrop.de

Michaela Neumann
Sozialarbeiterin (M.A.)
Flüchtlingsberatung
Tel. 0 20 41 – 31 70 88
michaela.neumann@ev-kirche-bottrop.de

 

Welcome-Häuser

Informationen zu Betreuungsangeboten für Flüchtlingskinder finden Sie hier:

http://kirchenkreis.org/kinder-bottrop.html

El Ele Zentrum für Migration

Das EL ELE (türkisch: Hand in Hand) ist ein Zentrum für Migration.

Im Zentrum befindet sich auch ein Teilstandort der Integrationsagentur. Dem Wort aus Matthäus (25,,35b) folgend: "Ich bin ein Fremder gewesen und ihr habt mich aufgenommen", besteht diese Einrichtung für Kinder mit Migrationshinfergrund und ihre Familien seit 1986 in evangelischer Trägerschaft.

Hauptamtliche Mitarbeitende haben das Ziel, Kinder aus Einwandererfamilien in Bildung und Kultur zu fördern.

Im EL ELE – Zentrum werden Kinder und Jugendliche durch qualifizierte Kräfte beim Lernen unterstützt. Der Schwerpunkt der Arbeit ist derzeit die qualifizierte, schulformübergreifende und verbindliche Hausaufgabenhilfe bis zur 10. Klasse.

Flankiert wird dieses Angebot von Freizeitaktivitäten und einer Kindergruppe. Pädagogisch sinnvolle Freizeitgestaltung und Aktivitäten (wie z.B. Theater- oder Museumsbesuche) sollen Kindern und Jugendlichen Selbstbewusstsein und Orientierung geben und sie dadurch stark machen, ihren Platz in der Gesellschaft zu finden.

Projekte wie die Auseinandersetzung mit dem Holocaust oder z.B. die Beschäftigung mit der Migrationsgeschichte der je eigenen Familie ergänzen das Angebot.

Weiter findet eine Frauengruppe zu verschiedenen Themen und eine Seniorinnengruppe regelmäßig im Programm des Zentrums statt.

 

Kontakt

Ansprechpartnerin: Semi Böge
Arenbergstr. 27/29
46238 Bottrop
Tel. 02041 31 70 82
Fax 02041 31 70 25
semi.boege@ev-kirche-bottrop.de

Begleitung im Sterbefall

Der Herr ist mein Hirte - er führt auch durch das dunkle Tal. (Psalm 23)

Wenn Sie sich mit dem Sterben beschäftigen (müssen), kann dies verschiedenste Fragen aufwerfen:

  • Wie will ich die letzten Tage meines (seines, ihres) Lebens gestalten?
  • Wie kann ich diesen Abschied aushalten?
  • Wie kann ich beten?
  • Und Gott? Warum ...
  • Gibt es ein Leben nach dem Tod?
  • Wer muss benachrichtig werden, wenn es so weit ist?
  • Wer hilft beim Umgang mit Ämtern etc.?
  • Wie kann ich die Trauerfeiern mit der Pfarrerin oder dem Pfarrer gestalten?
  • Wer ist da, wenn ich vor oder nach der Beerdigung nicht allein sein will?

Mit Ihren Fragen können Sie sich gerne an Ihren Pfarrer oder Ihre Pfarrerin wenden. Wir haben Zeit für Sie!

Weitere Kontaktmöglichkeiten zur Begleitung im Sterbefall:

Ambulante Hospizgruppe Bottrop e.V.
Neustr. 2
46236 Bottrop
Tel: 76 38 12
kontakt@hospizgruppe-bottrop.de
www.hospiz-bottrop.de

 

Stationäres Hospiz Bottrop
Gemeinnützige Gesellschaft mbH
Osterfelder Str. 151a
46242 Bottrop
Tel: 77 90 50
www.hospizbottrop.de

Krankenhausseelsorge
Pfarrer Klaus Goeke

Knappschaftskrankenhaus Bottrop

Osterfelder Str. 157
46242 Bottrop

Pfarrerin Ulrike Mummenhoff
Tel. 02041 15 0 (Pforte)
Tel. 0157 53 28 53 14 (mobil)

ev.seelsorge@kk-bottrop.de

Pfarrer Klaus Goeke

Marienhospital Bottrop

Josef-Albers-Str. 17
46236 Bottrop

Pfarrerin Barbara Boskamp
Tel. 02041 106 3085 (Durchwahl)
Tel. 02041 106 0 (Pforte)

Ökumenischer Krankenhaus-Besuchsdienst

Neben der Betreuung durch den evangelischen Krankenhaus-Seelsorger bekommen Gemeindemitglieder, die im Krankenhaus liegen, Besuch von ehrenamtlich Tätigen aus der Gemeinde.

Altenheimseelsorge

Ansprechpartnerin für die Seelsorge in den Altenheimen:

Pfarrerin Susanne Adam

Tel. 0151 26 37 21 54
Susanne.Adam@ekvw.de

 

Näheres zu Gottesdiensten in den Altenheimen finden Sie hier:

http://kirchenkreis.org/gottesdienst-bottrop.html

Selbsthilfegruppen

Fährhaus

Selbsthilfegruppe für Alkoholabhängige und deren Angehörige

Mittwoch 19.30-21.00 Uhr
Ort: Martin-Niemöller-Haus, Wilhelm-Busch-Str. 5

Kontakt:
www.fährhaus-bottrop.de
Tel. 0178 17 22 835 
info@faehrhaus-bottrop.de

 

AA/ALANON

Selbsthilfegruppe der Anonymen Alkoholiker und deren Angehöriger

Donnerstag, 19.00 Uhr
Ort: Gemeindehauskeller Gladbecker Str. 258

  

Beratungsstellen für Senioren

  

Seniorenberatungsstelle Bottrop

Beratung und Informationen zu folgenden Themen, die insbesondere das alltägliche Leben von Seniorinnen und Senioren betreffen:

• Angemessenheit der Unterkunftskosten 
• Demenzbetreuung 
• Essen auf Rädern 
• Einkauf / Lieferung 
• Entrümpelung / Möbel 
• Freiwilligenzentrale 
• Freizeitangebote 
• Haushaltsnahe Dienstleistungen 
• Hausnotruf 
• Hauswirtschaftliche Versorgung 
• Heime und Kurzzeitpflege 
• Heimkosten / Pflegesätze 
• Leistungen der Pflegeversicherung 
• Patientenverfügung 
• Pflegedienste 
• Private Pflegeberatung 
• Rund ums Haus (Renovierung, Schnee fegen, Umzug) 
• Sanitätshäuser 
• Tagespflege 
• Tod

Die Beratung soll dabei auch mögliche Ängste vor der Bewältigung alltäglicher Schwierigkeiten nehmen und den Betroffenen Lösungsansätze aufzeigen. Dabei geht die Beratung auch einher mit der Förderung von Eigeninitiative bei den Betroffenen.

 

Kontakt

Ansprechpartnerin: Dagmar Spans-Philippi
Haus der Beratung
Horster Str. 6-8
46236 Bottrop
Tel: 02041 70 43 91
dagmar.spans-philippi@bottrop.de

 

Öffnungszeiten

Mo., Mi., Fr.: 8.30-12.30 Uhr
und nach Vereinbarung

 

Seniorenberatungsstelle Gladbeck

Im Seniorenbüro Nord erhalten Sie durch fachlich qualifizierte Mitarbeiter der Stadt Gladbeck und ihrer Kooperationspartner trägerunabhängig und kostenlos u. a. Informationen und Hilfe zu folgenden Bereichen:

  • Altengerechtes Wohnen
  • Hausnotruf, Menübringdienst, Behindertenfahrdienst
  • Formulierungshilfen bei Widersprüchen
  • Beratung zur Finanzierung der Pflege
  • Vorsorgevollmacht und Patientenverfügung
  • Schiedsamt
  • Nachbarschaftshilfe

Kooperationspartner der Stadt sind:

  • Diakonisches Werk Gladbeck-Bottrop-Dorsten
  • Caritas
  • AWO
  • Deutsches Rotes Kreuz
  • Seniorenbeirat Gladbeck
  • Sport für betagte Bürger Gladbeck
  • Malteser Hilfsdienst
  • Knappschaft Bahn See / IGBCE

Kontakt

Seniorenbüro Nord
Feldhauser Str. 243
45966 Gladbeck
Tel. 02043 31 88 51 7 
seniorenbuero-nord@gelsennet.de


Leitung: Ulrich Hauska

Beratungssprechstunden:
Montag bis Donnerstag: 10.00 - 12.00 Uhr
Montag bis Freitag: 14.00 - 16.00 Uhr

Betreuungsangelegenheiten:
jeden dritten Donnerstag im Monat ab 16.00 Uhr

Mehrgenerationenhaus

Kolüsch - ESB

Mehrgenerationenhaus

Mehrgenerationenhaus

Kolüsch - ESB

Kolüsch - ESB

Nähkurs im Mehrgenerationenhaus

  

kostenlos anrufen

Tel. 0800 1110 111
Tel. 0800 1110 222

Mail-/Chat- oder Face-to-Face-Beratung unter:
www.telefonseelsorge.de

 

 

 

 

Das Diakonische Werk im Ev. Kirchenkreis Gladbeck-Bottrop-Dorsten unterhält sechs Tochtergesellschaften und drei Enkelgesellschaften mit über 40 Einrichtungen und Diensten in den Bereichen: beruflichen Wiedereingliederung für Menschen mit Behinderung, Wohnformen und Beratung für Menschen mit Behinderung, Altenhilfe sowie Arbeitsförderung und Kinder- und Jugendhilfe.

Kontakt:
Diakonisches Werk Ev. Kirchenkreis Gladbeck-Bottrop-Dorsten gGmbH
Beckstr. 133
46238 Bottrop
Tel: 02041 70 628 0